Advertisement

Erkrankungen der äußeren Geschlechtsorgane

  • F. Göppert
  • L. Langstein
Chapter
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bis in die Mitte des 2. Lebensjahres besteht eine physiologische Phimose in individuell wechselndem Grade. Das innere Blatt der Vorhaut ist mit der Eichel locker verklebt. Neben dem Frenulum finden sich zu beiden Seiten Ansammlungen von Smegma. Doch sind weder ein Drängen oder Schmerzen beim Urinlassen, noch die beim Säugling häufigen Erektionen auf die Phimose zu beziehen. Das häufige Drängen junger Brustkinder hängt meist mit Darmstörungen zusammen. Es ist daher sinnlos, bei bruchkranken Säuglingen das die Heilung störende Drängen durch Phimosenoperation bessern zu wollen. Ekzem der Vorhaut und stärkere Entzündung sind durch mildere Mittel, nicht durch Operation zu beseitigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • F. Göppert
    • 1
  • L. Langstein
    • 2
  1. 1.Universitätskinderklinik in GöttingenDeutschland
  2. 2.Kaiserin Auguste Victoria Hauses zur Bekämpfung der Sauglingssterblichkeit im Deutschen Reiche in Berlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations