Advertisement

Elektrizität im Flug

  • Heinrich Greinacher
Chapter
  • 58 Downloads
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 40)

Zusammenfassung

Elektrizität ist nichts Körperliches und doch in der Regel an Stoff gebunden. Wie könnte man sonst elektrische Ströme so leicht am Gängelband führen, d. h. ohne Verlust durch Drähte leiten? Und doch ist es ein Leichtes, die Elektrizität aus dem materiellen Untergrund zu befreien. Beschränkte Freiheit genießt sie ja schon in den Metallen, überhaupt in allen elektrischen Leitern. Denn diese sind erfüllt von Elektronen, die sich nach Art der Gasmoleküle frei herumbewegen und nur darum das Metall nicht verlassen können, weil dieses die Elektronen durch die elektrischen Atomkräfte am Entweichen verhindert. Jedes Elektron müßte zum Verlassen der Oberfläche eine bestimmte elektrische „Austrittsarbeit“ leisten. Die natürliche Geschwindigkeit reicht, obschon sie nach Hunderten von Kilometern zählt, nicht aus, um die elektrische Grenzsperre zu überwinden. Die Elektronen verhalten sich wie kleine Raumraketen, welche infolge ungenügender Anfangsgeschwindigkeit immer wieder zu ihrem materiellen Untergrund zurückkehren müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1939

Authors and Affiliations

  • Heinrich Greinacher
    • 1
  1. 1.Universität BernSchweiz

Personalised recommendations