Advertisement

Über die Ozonide des symmetrischen Butylens

Annalen der Chemie und Pharmazie 383, 238 (1912)
  • Fritz Evers
Chapter
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Die Bereitung des symmetrischen Butylens aus sekundärem Butylalkohol ist bereits früher1) ausführlich beschrieben worden. Es sei nur bemerkt, daß ich es für meine Zwecke vorgezogen habe, das käufliche technische Äthylmethylketon vor der Reduktion einer sorgfältigen Fraktionierung mittels des 15 kugligen Le Belschen Kolonnenapparats zu unterwerfen. Die Wasserabspaltung aus dem sekundären Butylalkohol wurde durch Destillation über Phosphorpentoxyd vorgenommen und das Butylen in einer mit Äther-Kohlensäure gekühlten Röhre kondensiert, aus der dann je nach Bedarf kleinere Portionen, gewöhnlich 5 g, für die Behandlung mit Ozon entnommen wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Harries, Annalen d. Chemie u. Pharmazie 383, 180 [1911].Google Scholar
  2. 2).
    J. Wislicenus u. Henze, Annalen d. Chemie u. Pharmazie 313, 239 [1900].Google Scholar
  3. 1).
    Annalen d. Chemie u. Pharmazie, II. Abh. Dieses Buch S. 322.Google Scholar
  4. 2).
    Harries - Koetschau, Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 42, 3305 [1909].CrossRefGoogle Scholar
  5. 1).
    Vgl. Harries, Zeitschr. für Elektrochemie 18, 130 [1912]. Es ist notwendig, diese Angaben ganz genau zu machen, da kleine Abweichungen, besonders in der Schaltung der Berthelotröhren, erhebliche Änderungen in der Zusammensetzung des Rohozons bedingen können.Google Scholar
  6. 2).
    Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 42, 3305 [1909].Google Scholar
  7. I.
    0,0781 g Sbst.: 0,1314 g CO2, 0,0534 g H2O. — II. 0,1050 g Sbst.: 0,1784 g CO2, 0,0655 g H2O. — III. 0,1508 g Sbst.: 0,2558 g CO2, 0,1019 g H2O. — IV. 0,4765 g Sbst. in 26,7 Eisessig: 0,652° Depression (im Beckmannschen Apparat).Google Scholar
  8. 1).
    Die Mol.-Dispersion wurde nicht bestimmt, da eine dünne Schicht das violette Licht stark absorbierte.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1916

Authors and Affiliations

  • Fritz Evers

There are no affiliations available

Personalised recommendations