Advertisement

Verdampfung mittelst heißer Flüssigkeiten

  • E. Hausbrand
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Bisweilen verwendet man zum Verdampfen von Flüssigkeiten Heizschlangen, durch die nicht Dampf geleitet wird, sondern durch die vorher stark erwärmte Flüssigkeiten von hoher Siedetemperatur (400–500°) gepumpt werden. Die Geschwindigkeit, mit der solche heiße Flüssigkeiten durch die Heizschlangen gedrückt werden, kann selten eine sehr große sein, weil die in diesen Fällen stets ziemlich erhebliche Länge der Schlangenrohre und deren geringer Durchmesser sonst die Reibung und damit den nötigen Druck sehr steigern würden. Man wird eine Geschwindigkeit v f von 1 m für Sekunde als angemessen ansehen können, doch öfter diese nicht erreichen.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1918

Authors and Affiliations

  • E. Hausbrand

There are no affiliations available

Personalised recommendations