Advertisement

Die Weite der Rohrleitungen für Wasserdampf, Alkoholwasserdampf und Luft

  • E. Hausbrand
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Die Rohrleitungen, durch die Gase und Dämpfe geführt werden, wünscht man stets so eng zu halten, wie es ohne Schaden möglich ist, weil enge Bohre billiger, leichter und bequemer sind. Es muß deshalb festgestellt werden, welche kleinsten Durchmesser in jedem Falle den Rohren gegeben werden dürfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Z. d. V. d. Ing. 1904. S.588. Für überhitzten Dampf: S. 473, 530, 560.Google Scholar
  2. 1).
    Dinglers polyt. Journ. 1880. September. 2) Z. d. V. d. Ing. 1887. S. 718, 749. 3) Z. d. V. d. Ing. 1908. S. 666.Google Scholar
  3. 1).
    Prof. Dr, H. Lorenz, Z. d. V. d. I. 1892. S. 621 u. 835.Google Scholar
  4. 1).
    Dr. ing. Fritzsche, Z. d. V. d. I. 1908, S. 81 (Forschungsergebnisse).Google Scholar
  5. 1).
    Anton Pois: Die Rohölindustrie, 1917, S. 70, nach: Vnutsko in: Bányászati és kahárzati Lapok 1913, Nr. 11 (ungarisch).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1918

Authors and Affiliations

  • E. Hausbrand

There are no affiliations available

Personalised recommendations