Advertisement

Das Blut

  • Egon Helmreich
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiet der Physiologie der Pflanzen und der Tiere book series (MGPPT)

Zusammenfassung

Im Embryo entstehen die ersten roten Blutkörperchen in den sogenannten Blutinseln der Gefäßwand in den verschiedensten Gefäßen des Organismus, als Abkömmlinge des mittleren Keimblattes. Im weiteren Verlauf wird die Bildung der Erythrocyten auf die Gefäße bestimmter Organe beschränkt. Diese Organe sind die Leber, später die Milz, die Lymphdrüsen und endlich das rote Knochenmark. In der späteren Zeit der Embryonalentwicklung ist schon das Knochenmark (neben der weniger wichtigen Milz) das hauptsächlichste Blutbildungsorgan. Nach der Geburt werden die roten Blutkörperchen nur mehr in besonderen blutbildenden Organen gebildet, beim Menschen allein im Knochenmark.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Baar, H., E. Stransky: Die klinische Hämatologie des Kindesalters. Leipzig, Wien: Fr. Deuticke 1928.Google Scholar
  2. Bischoff: Hämoglobinresistenzuntersuchungen bei Säuglingen. Verh. dtsch. Ges. Kinderheilk. 1925.Google Scholar
  3. Drucker, P.: Investigations on the normal values for the Haemoglobin and Cell Volume in the Small Child. Acta paediatr. (Stockh.) 3 (1924).Google Scholar
  4. 1.
    Müller, E.: Die Blut-und Hämoglobinmenge und die Sauerstoffkapazität des Blutes bei gesund-und blaßaussehenden Kindern. Jb. Kinderheilk. 72 (1910).Google Scholar
  5. 2.
    Müller, E.: Untersuchungen über die Arbeitsleistung des Blutes und des Herzens bei gesunden Kindern vom 6. bis 11. Lebensjahre. Z. Kinderheilk. 7 (1913).Google Scholar
  6. Opitz, H.: Zur Pathogenese der Anämien im Kindesalter. Klin. Wschr. 1922, H. 36.Google Scholar
  7. 1.
    Schick, B.: Der Icterus neonatorum eine Folge des Abbaues mütterlichen Blutes. Z. Kinderheilk. 27 (1921).Google Scholar
  8. 2.
    Schick, B.: Über die Verteilung der Gelbfärbung in der Haut beim Icterus neonatorum. Ebenda 38 (1924).Google Scholar
  9. Straub, H.: Störungen der physikalisch-chemischen Atmungsregulation. Erg. inn. Med. 25 (1924).Google Scholar
  10. Wagner, R.: Icterus neonatorum und Eisengehalt der Placenta. Z. Kinderheilk. 27 (1921).Google Scholar
  11. Westergren, A.: Die Senkungsreaktion. Erg. inn. Med. 26 (1924).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Egon Helmreich
    • 1
  1. 1.Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations