Advertisement

Statistik

  • J. Hetzer
Chapter
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

Von den 59 Firmen, die in der ersten Auflage gebracht wurden, sind in der zweiten fortgelassen worden:
  • Stolle & Kopke (Oborstärke),

  • Schiedam (Trifol R), weil es Auslandsfirmen sind;

  • Adler-Farbwerke, Essen (Fixacol),

  • H. Klokle, Aachen (Aixolein),

  • Chem. Fabrik Polborn G. m. b. H., Eberswalde (Savonade W, Wasch-Savonade),

  • Seifen- u. Chem. Fabr. S. Sonneborn, Marburg, Lahn (Dry-O-Wet),

  • Wagner & Co., Worms-Pfiffligheim (Rosulfonseife), weil sie erloschen sind; Chem. Fabrik Ehrenstein (Pantosept),

  • Korndörfer & Junginger, Wiesbaden (Karbidöl, Karbidöl BX, Karbidöl SW),

  • F. Krimmelbein Nachf., Leipzig (Oleinemulsat),

  • Thann-Mühlhausener Fabrik (Spezialöl),

  • Wacker & Schmitt, Mühlhausen (Rhodenol), weil sie anscheinend erloschen sind (von der Post jedenfalls nicht ermittelt werden können);

  • Dörr, Frankfurt a. M. (Purol), der sich nur noch mit Anilinfarben beschäftigt;

  • L. E. Heydenreich, Leipzig-Lindenau (Karbidöl BH), der nur noch Großhandelsfirma ist.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • J. Hetzer
    • 1
  1. 1.Ludwigshafen a. Rh.Deutschland

Personalised recommendations