Advertisement

Zusammenfassung

Die Verkohlung des Torfes lehnt sich ihrem ganzen Wesen nach an die nahe verwandte Holzverkohlung an. Bei beiden ist die Gewinnung der zurückbleibenden Kohle, hier der Holz-, dort der Torfkohle der Hauptzweck der Trockendestillation. Von den flüchtigen Nebenprodukten zeigen die gebildeten Gase keinen erheblichen Unterschied in ihrer Zusammensetzung, insbesondere zeichnen sie sich in beiden Fällen durch einen beträchtlichen Gehalt an Kohlensäure aus. Auch das Torfteer- und Holzteerwasser sind einander durch ihren Gehalt an Essigsäure und Methylalkohol verwandt, doch ist der Gehalt an diesen Bestandteilen beim Holzteerwasser ganz bedeutend größer und daher ein wichtiger Faktor für die Rentabilität der Holzverkohlung. Beim Torfteerwasser sind die entsprechenden Mengen so gering, daß die Aussichten auf eine rentable Gewinnung dieser Produkte mit großer Vorsicht zu beurteilen sind. Dagegen zeichnet sich das Torfteerwasser durch seinen verhältnismäßig reichlichen Gehalt an Ammoniak aus, das einen höheren Marktpreis als die beiden anderen Produkte besitzt, und dessen Gewinnung auch bei geringen Mengen einfacher und viel lohnender ist. Wir finden die Erklärung für dieses abweichende Verhalten des Torfes einerseits darin, daß die Zellulose und das Lignin, welche als Quellen der Essigsäure und des Methylalkohols bei der Trockendestillation anzusehen sind, durch den Vertorfungsprozeß schon weitgehend verändert sind, andererseits die Torfbildner im Gegensatz zum Holz, in dem sich seiner physiologischen Funktion nach nur äußerst geringe Mengen Eiweißstoffe finden, von diesen verhältnismäßig viel besitzen, und auch der stark zersetzte Torf sich noch durch hohen Stickstoffgehalt auszeichnet. Übrigens ist der Betrag an Ammoniak, das aus dem vorhandenen Stickstoff gewonnen werden kann, von der Art der Destillation wesentlich abhänfirisr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1915

Authors and Affiliations

  • Paul Hoering
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations