Advertisement

Die Bedeutung der Intervalle bei der unspezifischen Behandlung

  • Ferdinand Hoff
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Im vorigen Abschnitt ist bereits am Beispiel der Blutveränderungen, die durch Bakterienstoffe herbeigeführt werden können, gezeigt worden, daß außer der Menge des injizierten Stoffes und der Häufigkeit der Injektion auch die Intervalle, in denen die Einspritzungen erfolgen, von großer Bedeutung sind. Allein dadurch, daß man diese drei wichtigen Faktoren in geeigneter Weise kombiniert, gelingt es im Experiment willkürlich so entgegengesetzte Blutveränderungen, wie etwa einen agranulocytoseähnlichen Symptomenkomplex und ein leukämieähnliches Blutbild herbeizuführen. Die richtige Wahl der Intervalle spielt nun auch bei der praktischen Durchführung der unspezifischen Therapie eine ganz hervorragende Rolle. Es ist das besondere Verdienst von Königer, auf die ganz verschiedene Wirkung der unspezifischen Heilmittel bei verschieden langen Intervallen hingewiesen zu haben. Er betonte, daß durch jede Anwendung eines unspezifischen Heilmittels eine Änderung der Reaktionslage des Organismus herbeigeführt wird, und daß damit, wenn eine wiederholte Anwendung des unspezifischen Heilmittels nach einem kurzen Intervall vorgenommen wird, die neue therapeutische Maßnahme auf einen in seiner Reaktionslage geänderten Organismus trifft, so daß sie anders wirkt, als der erste therapeutische Eingriff. Die planmäßige Ausnutzung der durch vorhergehende therapeutische Maßnahmen veränderten Reaktionslage des Organismus bei folgenden therapeutischen Eingriffen, wie sie bei kurzen Intervallen von Stunden bis zu wenigen Tagen zustande kommt, bezeichnete er als kontinuierliche Behandlung; wenn dagegen zwischen den einzelnen therapeutischen Eingriffen längere Zeiträume von einer oder mehreren Wochen verstreichen, so kommt jeder einzelne therapeutische Eingriff weitgehend selbständig und unabhängig von den früheren Eingriffen zur Wirksamkeit. Königer sprach von intermittierender unspezifischer Behandlung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Hoff
    • 1
  1. 1.Universität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations