Advertisement

Zur Theorie des Lautsprechers

  • Hans Riegger
Chapter

Zusammenfassung

Wenn man mit Hilfe einer Membran Schall erzeugt oder empfängt, kann man meistens bei der Behandlung der akustischen Seite des Problems ausgehen von der Rayleighsehen Formel1) für die Kolbenmembran, die in einer unendlich ausgedehnten starren Wand schwingt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Lord Rayleigh: Theorie des Schalles (deutsche Übersetzung von Neesen) Bd. II, S. 203.Google Scholar
  2. 2).
    W. Hahnemann und H. Hecht: Phys. Z. 1916, S. 601 u. 1917, S. 261.Google Scholar
  3. 3).
    H. Lichte: Phys. Z. 1917, S. 393.Google Scholar
  4. 1).
    g(y) für das Rechteck wurde nicht von Backhaus berechnet, sondern nach einem anderen Annäherungsverfahren bestimmt.Google Scholar
  5. Gitter des Gleichrichters muß dabei durch die unmodulierte Welle so weit ausgesteuert werden, daß man etwa in halber Höhe der KennUnie arbeitet; nur dies verbürgt amplitudengetreue Gleichrichtung. Dieser Umstand wird bei Rundfunkapparaten viel zu wenig beachtet.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • Hans Riegger

There are no affiliations available

Personalised recommendations