Advertisement

Über kindliche Konflikte

  • August Homburger
Chapter
  • 30 Downloads

Zusammenfassung

M. H.! Bevor wir auf eine allgemeine Betrachtung des Problems der kindlichen Konflikte, em in der Psychopathologie des Kindesalters eine ganz zentrale Stellung gebührt, ingehen, wollen wir einige Beispiele analysieren, um zu zeigen, auf welche Arten von Erlebnisgrundlagen und Erlebnissen es uns dabei ankommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Ach, N.: Über den Willensakt und das Temperament. Leipzig: Quelle & Meyer 1910.Google Scholar
  2. — Über die Willenstätigkeit und das Denken. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1905.Google Scholar
  3. Darwin, Ch.: Der Ausdruck der Gemütsbewegungen bei Menschen und Tieren. Halle: O. Hendel (ohne Jahreszahl).Google Scholar
  4. Geiger, M.: Zum Problem der Stimmungseinfühlung. Zeitschr. f. Ästh. u. allg. Kunstwissenschaft 6, H. 1.Google Scholar
  5. — Das Bewußtsein von Gefühlen. Münch. philos. Abh., Festschr. für Th. Lipps. 1911.Google Scholar
  6. Groos, K.: Seelenleben. Abschn. 17.Google Scholar
  7. Lipps, Th.: Leitfaden d. Psychologie. Kap. 19–21. Das Gefühl.Google Scholar
  8. Pfänder, A.: Zur Psychologie der Gesinnungen. Jahrb. f. Philos. u. phänomenologische Forschung 1. 1913.Google Scholar
  9. — Einführung in die Psychologie. Leipzig: Barth 1920.Google Scholar
  10. Stern, W.: Frühe Kindheit. Abschn. 9 u. 10.Google Scholar
  11. Wentscher, E.: Der Wille. Leipzig: Teubner 1910.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • August Homburger
    • 1
  1. 1.Psychiatrischen Klinik in HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations