Advertisement

Milz

  • P. Huebschmann
Chapter
  • 8 Downloads
Part of the Die Tuberkulose und ihre Grenzgebiete in Einzeldarstellungen book series (TBC, volume 5)

Zusammenfassung

Eine primäre Tuberkulose der Milz ist zuweilen beschrieben worden, doch handelte es sich dann gewöhnlich um rein klinische Beobachtungen. Aber auch dort, wo Sektionsbefunde vorlagen, wurde auf einen etwa vorhandenen abgelaufenen Primärkomplex nicht geachtet, stammen doch solche Beobachtungen aus einer Zeit, in der die Lehre vom zyklischen Verlauf der Tuberkulose noch nicht Allgemeingut war. Grundsätzlich kann man natürlich die Möglichkeit nicht leugnen, daß bei kryptogenetischen oder intrauterinen Infektionen auch einmal der erste Herd in der Milz sitzen kann. Ich komme auf diese Frage weiter unten noch einmal zurück.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literature

Lymphknoten und Milz

  1. Askanazy, M.: Über lupöse Tuberkulose des Blutbildungsapparates und tuberkulöse Splenomegalie. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 69, S. 563. 1921.Google Scholar
  2. Bakács, G.: Der Vorbereitungsweg der tuberkulösen Infektion mit besonderer Berücksichtigung des Lymphdrüsensystems. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 258, S. 646. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bartel, J.: Das Stadium „lymphoider“ Latenz im Infektionsgange bei der Tuberkulose. Wien. klin. Wochenschr. 1913. S. 485.Google Scholar
  4. Baumgarten (1): Über das Verhältnis der Lymphogranulomatose zur Tuberkulose. Münch. med. Wochenschr. Bd. 61, S. 1545. 1914.Google Scholar
  5. Baumgarten (2): Experimente über hämatogene Lymphdrüsentuberkulose. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 10. Tag. 1906. S. 5.Google Scholar
  6. Bayer, J.: Über die primäre Tuberkulose der Milz. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 13, H. 4/5. 1904.Google Scholar
  7. Beitzke, H. (1): Über Spätverkäsungen von Lymphdrüsen und über die Rankesche Stadieneinteilung. Zeitschr. f. Tuberkulose. Bd. 47, S. 449. 1927.Google Scholar
  8. Beitzke, H. (2): Bemerkungen zu der Arbeit von Bakacs in Bd. 258: Die Verbreitungswege der tuberkulösen Infektion mit besonderer Berücksichtigung des Lymphdrüsensystems. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 259, S. 815. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  9. Beitzke, H. (3): Über lymphogene Staubverschleppung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254, S. 625. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  10. Beitzke, H. (4): Die pathologisch-anatomisehen Unterlagen für die Diagnose „Hilusdrüsentuberkulose“. Handbuch der Tuberkulosenfürsorge von Blümel. Bd. 1, S. 81. 1926.Google Scholar
  11. Brückmann, P.: Ein Fall von Lymphdrüsen-und Bauchfelltuberkulose. Arb. a. d. Geb. d. pathol. Anat. u. Bakteriol. a. d. pathol. Inst. Tübingen. Bd. 2, S. 468. 1894/99.Google Scholar
  12. Carling and Hicks: Two cases of tbc. Splenomegalie. Brit. med. journ. 1925. p. 291.Google Scholar
  13. Ebbinghaus, H.: Isolierte regionäre Achseldrüsentuberkulose bei Tumoren der weiblichen Mamma nebst Bemerkungen über die Genese der Milchdrüsentuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 171, S. 472. 1903.CrossRefGoogle Scholar
  14. Escherich, Th.: Was nennen wir Skrofulose? Wien. klin. Wochenschr. 1909. S. 224.Google Scholar
  15. Esser: Beiträge zur Frage der atypischen Tuberkulosen. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 63, S. 699. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  16. Franke, F.: Über die primäre Tuberkulose der Milz. Dtsch. med. Wochenschr. 1906. S. 1656.Google Scholar
  17. Ghon, Kudlich, Schmiedl: Die Veränderungen der Lymphknoten in den Venenwinkeln bei Tuberkulose und ihre Bedeutung. Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 46, S. 1 u, 97. 1926.Google Scholar
  18. Graeberg: Die Lokalisation der miliaren Tuberkelknoten in der Milz beim Menschen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 260, S. 287. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  19. Hallermann, A.: Über den Verlauf eines Falles von Milztuberkulose und seine Behandlung mit Röntgenstrahlen. Klin. Wochenschr. 1927. S. 502.Google Scholar
  20. Haustein, Hermann: Über hämatogene Lymphdrüsentuberkulose. Arb. a. d. Geb. d. pathol. Anat. u. Bakteriol. a. d. pathol. Inst. Tübingen. Bd. 7, S. 117. 1909.Google Scholar
  21. Hayek, H.: Zur Immunbiologie der Skrofulose. Die extrapulmonale Tuberkulose. Bd. 2, S. 73. 1927.Google Scholar
  22. Heitzmann, O.: Über das Vorkommen roter Blutkörperchen in den Miliartuberkeln der Milz. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 227, S. 174. 1920.CrossRefGoogle Scholar
  23. Hemmerling und Schleissing: Siehe S. 494.Google Scholar
  24. Joest, E. (1): Versuche zur Frage des Vorkommens latenter Tuberkelbazillen in Lymphdrüsen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Bd. 15, S. 109. 1912.Google Scholar
  25. Joest, E. (2): Zur Histogenese der Lymphdrüsentuberkulose. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Bd. 15, S. 101. 1912.Google Scholar
  26. Joest und Emshoff (1): Studien über die Histogenese des Lymphdrüsentuberkels und die Frühstadien der Lymphdrüsentuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 210, S. 188. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  27. Joest und Emshoff (2): Nachtrag zu unserer Arbeit „Studien über die Histogenese der Lymphdrüsentuberkulose und die Frühstadien des Lymphdrüsentuberkels“. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 214, S. 475. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  28. Joest, Emshoff und Semmler: Experimentelle Untersuchungen zur Frage des Vorkommens latenter Tuberkelbazillen in Lymphknoten. Zeitschr. f. Infektionskrankh., parasitäre Krankh. u. Hyg. d. Haustiere. Bd. 12, S. 117. 1912.Google Scholar
  29. Kaiser, Albert: Über primäre Tuberkulose der Lymphdrüsen. Arb. a. d. Geb. d. pathol. Anat. u. Bakteriol. a. d. pathol. Inst. Tübingen. Bd. 7, S. 129. 1909.Google Scholar
  30. Kaufmann, E.: Milz. Lehrbuch, 7. u. 8. Aufl. Berlin u. Leipzig 1922. S. 182.Google Scholar
  31. Klein, St.: Die isolierte Tuberkulose der Mesenteriallymphdrüsen. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 63, S. 268. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  32. Krische, K.: Kombination von Krebs und Tuberkulose in metastatisch erkrankten Drüsen. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 12, S. 63. 1913.Google Scholar
  33. Lorey, A.: Über Miliartuberkulose. Beitr. z. klin. d. Tuberkul. Bd. 24, S. 235. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  34. Lubarsch, O.: Pathologische Anatomie der Milz. Handbuch der spezieUen pathologischen Anatomie. Bd. 1, 2, S. 574. Berlin 1927.Google Scholar
  35. Mönckeberg, J. G.: Zur Komplikation myeloider Leukämie mit Tuberkulose. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Bd. 15, S. 42. 1912.Google Scholar
  36. Moro: Über Skrofuluse. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 116, S. 127. 1927.Google Scholar
  37. Nüssel, K.: Ein Fall von hochgradiger aktiver Bronchialdrüsentuberkulose und Paratrachealdrüsentuberkulose bei einem 16 jährigen Kinde. Beitr. z. klin. d. Tuberkul. Bd. 62, S. 505. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  38. Pagel, W.: Zur Entstehungsgeschichte des Milztuberkels. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 38, S. 195. 1926.Google Scholar
  39. Petroff: Histologische Veränderungen in der Milz bei chronischer Lungentuberkulose. Beitr. z. klin. d. Tuberkul. Bd. 66, S. 660. 1927.CrossRefGoogle Scholar
  40. Pickhan: Tuberkulose der axillaren Lymphknoten bei Lungentuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 231, S. 212. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  41. Ponfick: Über die Beziehungen der Skrofulose zur Tuberkulose. Verhandl. d. Ges. f. Kinderheilk. Bd. 72, S. 88. 1901.Google Scholar
  42. Prym, P.: Tuberkulose der axillaren Lymphknoten bei Geschwülsten der Brustdrüse. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 63, S. 900. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  43. Ranke, K. E.: Primäraffekt, sekundäre und tertiäre Stadien der Lungentuberkulose. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 119, S. 201 u. 297. 1916. Bd. 129, S. 224. 1917.Google Scholar
  44. Rost, G. A.: Beitrag zum Skrofuloseproblem. Die extrapulmonale Tuberkulose. Bd. 2, S. 91. 1927.Google Scholar
  45. Schubert und Geipel: Über sog. primäre Milztuberkulose. Münch. med. Wochenschr. 1914. S. 1852.Google Scholar
  46. Schröder, Kaufmann und Kögel: Über die Rolle der Milz als Schutzorgan gegen tuberkulöse Infektion. Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 23, S. 1. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  47. Spieler, Fritz: Skrofulöse und Tuberkulose. Leipzig und Wien; Deuticke 1920.Google Scholar
  48. Sternberg, C.: Die Lymphknoten. Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie. Bd. 1, 1, S. 292. Berlin 1926.Google Scholar
  49. Strehl: Über Milztuberkulose. Arch. f. klin. Chirurg. (Langenbeck). Bd. 88, S. 834. 1909.Google Scholar
  50. Tangl und Brentano: Beitrag zur Ätiologie der Pseudoleukämie. Dtsch. med. Wochenschr. 1891. S. 588.Google Scholar
  51. Weil, E.: La tuberculose de la rate. Bull, de la soc. d’études sc. sur la tubercul. Jury 1911.Google Scholar
  52. Weishaupt, H.: Über das Verhältnis von Pseudoleukämie und Tuberkulose. Arb. a. d. Geb. d. pathol. Anat. u. Bakteriol. a. d. pathol. Inst. Tübingen. Bd. 1, S. 194. 1891/92.Google Scholar
  53. Weleminsky, F.: Pathogenese der Tuberkulose. Die extrapulmonale Tuberkulose. Bd. 1, H. 6, S. 32. 1925.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • P. Huebschmann
    • 1
  1. 1.Pathologischen Instituts der Medizinischen Akademie in DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations