Advertisement

Der allgemeine Koordinatenbegriff

  • Felix Klein
Chapter
  • 36 Downloads
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series

Zusammenfassung

Wir behandeln zunächst:

Punktkoordinaten.

Althergebracht sind zwei Arten von Punktkoordinaten:
  1. 1.

    Parallelkoordinaten x, y, z.

     
  2. 2.

    Polarkoordinaten r, v, φ.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Notes

  1. 1).
    Vgl. auch die biographische Einführung, die Clebsch den gesammelten Mathematischen Abhandlungen Plückers (Leipzig 1895) vorausgeschickt hat.Google Scholar
  2. 1).
    Vgl. in den in § 1, 3 genannten Katalog der math. Ausstellung von Dyck, S.261.Google Scholar
  3. 1).
    Eine andre Übertragung der Konstruktion von Graves auf den Raum hat F. Gonseth gegeben, Darboux Bulletin 42 (1918), S. 193. Klein, Höhere Geometrie. 3. Aufl.Google Scholar
  4. 1).
    Über J. Steiners Lebensgang und Persönlichkeit kann man sich aus der zierlichen Gedächtnisrede unterrichten, die sein Verwandter, Landsmann und Herausgeber C. F. Geiser vor der Schweizer naturforschenden Gesellschaft in Schaffhausen 1873 gehalten hat.Google Scholar
  5. 1).
    Wie man die dabei durch doppelte Vorzeichen von r auftretenden Schwierigkeiten durch Einführung „gerichteter“oder „orientierter“Kreise umgeht, werden wir in §§ 25, 26 besprechen.Google Scholar
  6. 1).
    Eine neuere Arbeit über diesen Gegenstand: G.Hessenberg, Gelenkmechanismen zur Kreisverwandtschaft, Württembergische Gesellschaft 1924. Hessenberg ist 1874 in Frankfurt a. M. geboren und 1925 als Professor an der technischen Hochschule in Charlottenburg gestorben. Über Gelenksysteme vgl. G. Koenigs, Leçons de Cinématique, Paris 1897, Kap. 11.Google Scholar
  7. 1).
    Biographische Angaben in den Nachrufen von Hubert (= Carathéodory) und Eisenhart, Acta mathematica, Bd. 42 (1920) und Voss im Jahrbuch der Bayrischen Akademie 1917.Google Scholar
  8. 1).
    Einen Zusammenhang zwischen 1. und 2. gibt P. Koebes Satz von de „Uniformisierung“, der aussagt, daß man jede algebraische Kurve mittels eines Parameters X durch eindeutige analytische Funktionen φ darstellen kann.Google Scholar
  9. 1).
    Journal de l’école polytechnique. Heft 13.Google Scholar
  10. 1).
    Über das Nullsystem vgl. auch: E. Caporali, P. Del Pezzo, Introduzione alla teoria dello spazio rigato, Neapel 1888Google Scholar
  11. 1a).
    C. Segre, Atti Torino 19 (1883), S. 159–186.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Felix Klein

There are no affiliations available

Personalised recommendations