Advertisement

Werkstoff- und Werkteilführungen

  • Erich Krabbe
Chapter
  • 21 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 57)

Zusammenfassung

Der Zweck ist in erster Linie: Ersparnis von Stoff dadurch, daß dem Arbeiter die Handarbeit erleichtert oder ganz abgenommen wird. Demgegenüber spielt die Erhöhung der Hubzahl nur eine untergeordnete Rolle. Ist ein Arbeiter, nachdem er den Blechstreifen in eine ihm günstig scheinende Lage zum Werkzeug gebracht hat, im Begriff, die Kupplung der Presse auszulösen, so wird er sich mit seinem ganzen Körpergewicht über die Eußtrittauslösung beugen. Sehr leicht läßt dabei der von den Händen ausgeübte Fingerdruck nach und der Streifen wird verschoben. Im günstigsten Falle wird er weitergeschoben und Werkstoff verschwendet ; ebenso gut kann er aber in entgegengesetzter Richtung verschoben werden. Am Schnitteil wird dann Werkstoff fehlen, und das Stück ist Ausschuß. Schließlich kann das Blech gerade dann bewegt werden, wenn der Stempel auf den Werkstoff aufsetzt. Der Stempel kann dabei aus seiner Lage gebogen und damit das ganze Werkzeug gefährdet werden. Diesen Vorgängen muß eine gute Werkzeug gefährdet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag 1943

Authors and Affiliations

  • Erich Krabbe
    • 1
  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations