Advertisement

Zusammenfassung

Die Wirkungsweise des Induktionszählers (Ferrariszählers), des zur Zeit wichtigsten Meßgerätes zur Bestimmung des Verbrauches elektrischer Arbeit bei Wechselstrom, kann im wesentlichen als geklärt betrachtet werden. Es sei hier nur auf die Behandlung des Gegenstandes in den Werken von Möllinger1) und Schmiedel2) hingewiesen. Über die den Zählerfachmann interessierenden Einzelheiten sind jedoch bis jetzt sehr wenige Untersuchungen bekannt geworden und es scheint noch manche Unklarheit über dieselben zu bestehen. Dies bezieht sich insbesondere auch auf die sehr wichtigen Vorgänge in der Scheibe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literature

  1. 1).
    Dr.-Jng. J. A. Möllinger, „Wirkungsweise der Motorzähler und Meßwandler“. Berlin 1917.Google Scholar
  2. 2).
    Dr.-Jng. K. Schmiedel, „Wirkungsweise und Entwurf der Motor-Elektrizitätszähler“. Stuttgart 1916.Google Scholar
  3. 1).
    1. c. S. 121.Google Scholar
  4. 1).
    Siehe hierzu Schmiedel 1. c. (Fußnote 2, S. 1.), S. 5.Google Scholar

Copyright information

© Verlagsbuchhandlung Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • W. v. Krukowski

There are no affiliations available

Personalised recommendations