Advertisement

Horizontalsicht in Flughöhe

  • Friedrich Löhle
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Angaben über die Horizontalsicht in Flughöhe sind besonders dann meteorologisch wertvoll und fliegerisch wichtig, wenn bei Wolken-Schichtung wolkenfreie Zwischenräume vorkommen. In Ermangelung von Sichtmarken muß der bloße Augeneindruck zu einer mehr oder weniger unsicheren, aber in Anbetracht der praktischen Bedeutung dieser Angaben unentbehrlichen Meldung zusammengefaßt werden. In wolkenfreien Zwischenschichten sind die Unterschiede in den vorkommenden Sichtweiten wegen des häufigen Wechsels zwischen völliger Staubfreiheit der Luft und starker Anreicherung mit Dunst noch größer als in der unteren, bodengestörten Luftschicht. Nach einer Untersuchung von H. Berg [2] über die Häufigkeitsverteilung der Wolken-unter- und -obergrenzen im norddeutschen Flachland bevorzugen die wolkenlosen Räume bestimmte Höhenstufen, und zwar ergeben sich über Köln zwei besonders häufig in Höhen von 2800 bis 3500 m und 3900 bis 4700 m vorkommende wolkenfreie Schichten. Bei großer Durchsichtigkeit der Luftschichten überwiegt in der Regel der polarisierte Anteil des Luftlichtes über das unpolarisierte Streulicht.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Friedrich Löhle

There are no affiliations available

Personalised recommendations