Advertisement

Nervenkrankheiten I

Apoplexie
  • E. Magnus-Alsleben
Chapter
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Meine Herren! Der Kranke, den wir heute besprechen wollen, ein Mann von etwa 60 Jahren, hat vor zwei Wochen einen Schlaganfall erlitten. Er fühlte sich an jenem Tage völlig wohl und aß mit gutem Appetit zu Mittag. Kurz danach wurde ihm heiß im Kopf, dann wurde ihm schwindelig und er verlor das Bewußtsein. Seine Angehörigen berichten, daß er plötzlich zu Boden stürzte und wie leblos liegen blieb. Man trug ihn ins Bett; dort lag er schwer atmend und bewegungslos; auf Anrufen antwortete er nicht. Der dazugerufene Arzt sprach sogleich von einem Hirnschlag; aber es war unsicher, welche Seite befallen war. Denn der Kranke lag in tiefster Bewußtlosigkeit, bewegte sich nicht und alle vier Gliedmaßen fielen schlaff herab, wenn man sie aufhob. Die Temperatur betrug 36°, der Puls war verlangsamt. In den nächsten Tagen besserte sich der Zustand. Das Bewußtsein kehrte allmählich zurück und erst jetzt gelang es festzustellen, was alles vom Schlag getroffen war. Als Wichtigstes und für die Angehörigen Überraschendstes merkte man, daß der Kranke die Sprache fast völlig verloren hatte. Er verstand nur langsam und schlecht, was man ihm sagte und er wußte nicht recht darauf zu antworten; nur einige wenige Worte brachte er nach langem Suchen hervor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • E. Magnus-Alsleben
    • 1
  1. 1.Medizin. PoliklinikUniversität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations