Advertisement

Die Störungen der Menstruation

  • Hans Meyer-Rüegg
Chapter
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

Unter Amenorrhöe versteht man das Fehlen der Menstruation in der Zeit der Geschlechtsreife; Schwangerschaft muß ausgeschlossen sein; es darf sich auch nicht um Verschluß des Genitalkanals mit Retention des Menstrualblutes oder um verfrühte Menopause handeln. Die Ursache kann eine Anomalie der Genitalien sein, z. B. primäre Atrophie oder Superinvolution des Uterus nach einem Wochenbette, wie sie bei zu lange fortgesetzter Laktation, oft auch nach tiefen Zervikalrissen, bei Urinfisteln, nach schwerem septischem Puerperalfieber, lange dauernden Blutungen manchmal eintritt. Sklerose der Mukosa nach zu starker Kauterisation (z.B. mit Chlorzink) oder zu gründlicher Abrasio oder Atmokausis; ferner völlige Entartung oder Schrumpfung der Eierstöcke können zu Amenorrhoe führen. — Funktionelle Amenorrhöe bei normalem Bau der Genitalien veranlassen mitunter psychische Erschütterungen, heftige Erkältungen, gründliche Änderung der Ernährungsweise und der Lebensgewohnheiten (Kriegsamenorrhöe), Klimawechsel; auch Psychosen, progressive Paralyse, Epilepsie und manche Geisteskrankheiten sind hier und da von Amenorrhöe begleitet; bei eingebildeter Schwangerschaft beobachtet man sie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1923

Authors and Affiliations

  • Hans Meyer-Rüegg
    • 1
  1. 1.Geburtshilfe und GynäkologieUniversität ZürichSwitzerland

Personalised recommendations