Advertisement

Ergebnisse des zweiten Versuchs

  • Akira Miura
Chapter
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Den zweiten Versuch habe ich im physikalischen Institut der Universität zu Gießen gemacht. Ich benutzte dabei die Einrichtung, die Prof. König für seinen Versuch gebraucht hat1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Notes

  1. 1.
    König: Nachweis elastischer Spannungen in ringförmigen Körpern mit Hilfe künstlicher Doppelbrechung. 1915 usw. Siehe Literaturangabe.Google Scholar
  2. 2.
    Monochromator nach Voigt. Vgl. Deutsche Mechaniker-Zeitung 1911, S. 67–69.Google Scholar
  3. 1.
    Der Kompensator besteht aus einer planparallelen Quarzplatte und zwei gegeneinander verschiebbaren Quarzkeilen, die senkrecht zur optischen Achse geschnitten sind. Näheres siehe z. B. Schulz und Gleichen: Die Polarisationsapparate und ihre Verwendung.Google Scholar
  4. 2.
    Die Ablesung (0,31) muß eigentlich Null sein, wenn der Kompensator ganz in Ordnung ist. Wahrscheinlich sind die Quarzkeile des benutzten Kompensators etwas nach einer Seite geschoben. Es schadet aber bei der Untersuchung nichts weiter.Google Scholar
  5. 3.
    Diese Kompensatorlesung für das benutzte Licht ist für unsern Versuch nicht nötig. Wenn man aber die Hauptschubspannungsgröße feststellen will, muß man sie benutzen. (Siehe § 46.)Google Scholar
  6. 4.
    Der Noerenbergsche Apparat ist ein Polarisationsapparat durch Reflexion mit 2 Spiegeln. (Siehe Abb. 111.)Google Scholar
  7. 1.
    Wie ich schon bemerkt habe, ist das Lichtbündel, das auf das Präparat fällt, kaum so groß wie 1 mm Durchmesser.Google Scholar
  8. 1.
    Steinheil: Einige Fälle von Doppelbrechung in kreisförmigen Glasscheiben. 1920.Google Scholar
  9. *.
    Vgl. § 45.Google Scholar
  10. 1.
    Illinois bulletin. 1913, Nr. 67.Google Scholar
  11. 1.
    In anderen Versuchskörpern sind die Strecken (a-b) gegenüber den Strekken (b) so groß, daß es gleichgültig ist, ob man nach der Spannung am Punkt A die Beanspruchung berechnet oder nach der Annahme des keilförmigen Trägers.Google Scholar
  12. 1.
    Die Aufsätze sind: Asch: Untersuchung der Spannungen des gebogenen Balkens im polarisierten Licht. Z. techn. Phys. 1922, Nr. 9. Birnbaum: Optische Untersuchung des Spannungszustandes in Maschinenteilen mit scharfen und abgerundeten Ecken. Z. techn. Phys. 1924, Nr. 4.Google Scholar
  13. 2.
    Ambronn: Über anormale Doppelbrechung beim Zelluloid. 1911.Google Scholar
  14. 1.
    The optical determination of stress. Phil. Mag. Vol. 20, Ser. 6, 1910.Google Scholar
  15. 1.
    Arakawa, I.: Phys. Math. Soc. Japan, lII, 5, Nr. 9-I1.Google Scholar
  16. 2.
    Tsuji, J.: Berichte d. Phys. Chem. Inst. Japan. Jahrg. 5, Nr. 5.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Akira Miura
    • 1
  1. 1.Kaiserlichen UniversitätKiotoJapan

Personalised recommendations