Advertisement

Ausblicke

  • W. Müller
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Auf einer Ausstellung in New York im Jahre 1925 war ein Gemälde eines amerikanischen Künstlers ausgestellt, das die Entwicklung Amerikas darstellte. Im Vordergrund sah man im Meere die ankommenden ersten europäischen Schiffe, an der Küste die Zelte und ersten Hütten der eingewanderten Kolonisatoren, weiter landeinwärts die ersten, festen 2- und 3stöckigen Häuser; dann folgten die 6- und 8stöckigen, dann die 15stöckigen, dann die 30-, 40-, 50stöckigen und endlich ganz im Hintergrund die mit ihren obersten Geschossen im Himmel verschwindenden Bauwerke. Das Gemälde charakterisierte die schnell wachsende Blüte der amerikanischen Wirtschaft und führte den Amerikanern das sehließliche Ergebnis vor Augen. Und wenn man mit dem Dampfer in den Hafen von New York einfährt, erkennt man das, was das Gemälde zeigt, als Wirklichkeit wieder, denn zu beiden Seiten der langgestreckten Halbinsel Manhattan, auf der New York City Hegt, das eigentliche New York, die Stadt der Arbeit, der Hochfinanz und des Handels, eingeschlossen vom Hudson-River auf der einen Seite und vom East-River auf der anderen Seite, erhebt sich jenen Strömen entlang zunächst ein Gürtel alter Gebäude von gewöhnlicher Höhe, während sich im Innern eine langgestreckte Zone gewaltiger Wolkenkratzer befindet, von unerhörter Wucht und Majestät.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • W. Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations