Advertisement

Anatomische Anmerkungen zu den Beziehungen zwischen Epilepsie und Idiotie

  • W. Scholz
Chapter
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Wenn wir an einem Idiotengehirn gröbere Veränderungen feststellen, so sind wir geneigt, die Idiotie darauf zu beziehen. War der Idiot gleichzeitig Epileptiker, so bringen wir die Epilepsie gleichfalls damit in Zusammenhang. Wir fassen sie als etwas Hinzugetretenes, als ein Symptom des Hirnbefundes auf. Früher schuldigte man encephalitische Prozesse als Ursache solcher Hirnveränderungen an, neuerdings ist das Geburtstrauma an dessen Stelle getreten. Als weitere Ursache kommt der pathophysiologische Mechanismus in Betracht, als dessen sinnfälligen Ausdruck wir den epileptischen Krampfanfall kennen. Es finden sich nämlich nach epileptischen Insulten besonders im frühkindlichen Gehirn außerordentlich schwere, frische Veränderungen, die hinsichtlich ihrer Ausdehnung unbedenklich als morphologische Grundlage einer Idiotie ohne oder auch mit Littleschem Komplex angesprochen werden können. In Übereinstimmung mit den seitherigen Feststellungen der Spielmeyerschen Schule handelt es sich dabei durchweg um unvollständige Gewebsnekro-sen, die durch funktionelle Kreislaufstörungen entstehen und bei denen im wesentlichen nur die empfindlichen spezifisch nervösen Strukturen akut zugrunde gehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • W. Scholz
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations