Advertisement

Wachstumserscheinungen, welche von der inneren Organisation der Pflanzen abhängig sind

  • W. Palladin
Chapter
  • 39 Downloads

Zusammenfassung

Eine jede Pflanze, ein jedes ihrer Organe und ein jeder kleine Teil der Organe wächst während der Entwicklung nicht mit gleicher Geschwindigkeit. Zuerst erfolgt das Wachstum langsam, hierauf nimmt seine Geschwindigkeit allmählich zu, erreicht ihr Maximum, worauf endlich wiederum eine Verlangsamung eintritt und das Wachstum aufhört. Diesen Verlauf des Wachstums hat Sachs als die große Wachstumsperiode bezeichnet1). Die diese Periode ausdrückende Kurve hat er die große Wachstumskurve genannt. Diese Besonderheit der Entwicklung hat ihre Ursache darin, daß die einzelnen Zellen, welche jede Pflanze aufbauen, ebenfalls eine große Wachstumsperiode durchlaufen. Die äußeren Bedingungen können die Periode verlängern oder abkürzen, allein das allgemeine Aussehen der Kurve erleidet keine Veränderung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Sachs. Arbeit. Würzb. Institut 1872, S. 102.Google Scholar
  2. 1).
    Sachs, Arbeit. Würzb. Instituts 1873–1874, Bd. I, S. 388, 584.Google Scholar
  3. 2).
    Askenasy, Verhandl. naturhist.-med. Vereins zu Heidelberg, Bd. 2, 1878.Google Scholar
  4. 1).
    Stebler, Jahrb. f. wiss. Botan., Bd. 11, 1878, S. 48.Google Scholar
  5. 2).
    De Vries, Landw. Jahrbücher 1880, S. 37.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1911

Authors and Affiliations

  • W. Palladin
    • 1
  1. 1.Universität St. PetersburgRussland

Personalised recommendations