Advertisement

Empfangseinrichtungen

  • H. Rein
  • K. Wirtz
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Die vorbereitenden Schritte zur Aufnahme drahtloser Nachrichten beginnen mit dem Suchen der ankommenden Welle und finden ihren Abschluß in der endgültigen und genauen Einstellung der gesamten Empfangseinrichtung, die derart auszubilden ist, daß auf jede Schwingungszahl innerhalb des gesamten Wellenbereichs auf die schnellste Art abgestimmt werden kann, eine Aufgabe, die für die Antenne in handlichster Weise mit Hilfe von Variometern und Drehkondensatoren sich lösen läßt. Für den einfachsten Fall, daß ein mit einem Drehkondensator zwangläufig gekuppeltes Variometer der Reihe nach so geschaltet wird, daß die Eigenschwingung des Luftleiters von kleineren auf größeren Wellen stetig zunimmt, ergeben sich beistehende, grundsätzliche Anordnungen (Abb. 394), die ohne weiteres verständlich sind und die natürlich bei einer größeren Zahl von Einzelteilen der Abstimmittel noch mannigfach verwehrt werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturverzeichnis

  1. 500.
    Braun, F.: Was mißt man mit Unipolardetektor und Parallelohmmethode. Jahrb. 8, 208. 1914Google Scholar
  2. 500.
    Klages, A. u. Demmler, O.: Lautstärkemessungen nach der Parallelohmmethode und ihre quantitative Brauchbarkeit. Jahrb. 8, 812. 1914Google Scholar
  3. 500.
    Austin, L. W.: Die Messung radiotelegraphischer Signale mit dem schwingenden Audion. Jahrb. 12, 296. 1917Google Scholar
  4. 502.
    Roux, E.: Untersuchungen und Verbesserungen am Parallelohmmeter. Jahrb. 12, 462. 1918Google Scholar
  5. 502.
    Dieckmann, M. u. Eppen, F.: Substitutionsmethode für den quantitativen Empfang drahtlostelegraphischer Signale. Zeitschr. f. Flugtechnik u. Motorluftschiffahrt. 5, 22. 1914Google Scholar
  6. 502.
    Zenneck, J.: Über telephonische Messungen an einem drahtlosen Empfänger. Jahib. 12, 443. 1918Google Scholar
  7. 503.
    Austin, Über einige Versuche mit Radiotelegraphie auf große Entfernungen. Jahrb. 5, 75. 1911Google Scholar
  8. 505.
    Austin Die Messung elektrischer Schwingungen in der Empfangsantenne. Jahrb. 6, 178. 1913Google Scholar
  9. 505.
    Austin Quantitative Messungen über die Stärke der von den deutschen Funkenstationen in Nauen und Eilvese ausgehenden Signale zu Washington. Jahrb. 12, 185. 1917Google Scholar
  10. 505.
    Austin Quantitative Versuche mit dem Audion. Jahrb. 12, 284. 1917Google Scholar
  11. 505.
    Austin Die Messung radiotelegraphischer Signale mit dem schwingenden Audion. Jahrb. 12, 296. 1917Google Scholar
  12. 505.
    Barkhausen, H.: Theorie der gleichzeitigen Messung vom Sende-und Empfangsstrom. Jahrb. 5, 261. 1912Google Scholar
  13. 505.
    Barkhausen, H.: Die Ausbreitung der elektromagnetischen Wellen in der drahtlosen Telegraphie. Jahrb. 8, 602. 1914. ETZ 35, 448. 1914Google Scholar
  14. 505.
    Ludewig, P.: Der Einfluß geophysikalischer und meteorologischer Faktoren auf die drahtlose Telegraphie. Jahrb. 12, 122. 1917Google Scholar
  15. 505.
    Eccles, W.: Die Tätigkeit der Kommission für Radiotelegraphie der British Association. Jahrb. 8, 289. 1914Google Scholar
  16. 505.
    Groot, de C. J.: Über das Wesen und die Ausschaltung von Störungen. Jahrb. 12, 532. 1918Google Scholar
  17. 511.
    Deutsche Seewarte, Hamburg, Funk-Wetter. Liste und Schlüssel der Wetterfunksprüche, funkentelegraphischen Zeitsignale und Eis-meldungenGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1922

Authors and Affiliations

  • H. Rein
  • K. Wirtz
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule zu DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations