Advertisement

Preßstoffe, plastische Stoffe, Papier und Gespinste. Technologisches aus dem Gebiet der elektrischen Isolierstoffe

  • A. Bültemann
Chapter
  • 44 Downloads

Zusammenfassung

Wenn von „elektrischem Isoliermaterial“ oder „Dielektrikum“ oder „Nichtleitern“ gesprochen wird, so bezeichnet man damit Stoffe, die nicht befähigt sind, die Erscheinungen zu übertragen, welche wir für gewöhnlich als elektrischen Strom bezeichnen. Sondern für den elektrischen Strom stellt äußerlich das Dielektrikum ein Hindernis dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Siehe K. W. Wagner, Der physikalische Vorgang beim elektrischen Durchschlag von festen Isolatoren. Abgedruckt in den Sitzungsberichten der Preuß. Akademie der Wissenschaften (phys.-mathem. Klasse) 1922, S. 438. Verlag der Akademie der Wissenschaften in Berlin.Google Scholar
  2. 1a).
    Derselbe, J. of. Am. J. E. E. New-York, Dez. 1922, S. 1034.Google Scholar
  3. 1b).
    G. Schulze, Ref. F. Helios 1923, S. 180.Google Scholar
  4. 1c).
    Hayden, J. L. R. und Steinmetz, C. P., Insulation Failure — A Pyro-electric Effect. El. World 1922, H. 17, S. 865.Google Scholar
  5. 1d).
    Bültemann, A., Neuere versuchstechnische Arbeiten über Nichtleiter der Elektrizität. Mitt. d. K. K. Technischen Versuchsamts Wien, VII. Jahrg. 1918, S. 43.Google Scholar
  6. 1).
    Siehe hierzu James Clerk Maxwell, Electricität und Magnetismus. 2. Teil, X. Cap. u. a.Google Scholar
  7. 2).
    Lenard, P., Über Electricitätsleitung durch freie Ionen und Träger. Ann, d. Phys. 40, S. 393.Google Scholar
  8. 2a).
    Wagner, K. W., Zur Theorie der unvollkommenen Dielektrika. Ann. d. Phys. 40, S. 870.Google Scholar
  9. 1).
    Bültemann, A., Isoliermaterialien der Elektrotechnik. E. u. M. 1917, Heft 48 und 49.Google Scholar
  10. 2).
    Bültemann, A., Leiter und Nichtleiter der Elektrizität. Helios 1918, Nr. 19.Google Scholar
  11. 3).
    Kock, F., Die Keramik im Dienste der Elektrotechnik. Braunschweig: Friedr. Vieweg & Sohn, 1923, S. 992.Google Scholar
  12. 4).
    Die Priorität gebührt Cavendish, er hat aber seine Untersuchungen nicht veröffentlicht.Google Scholar
  13. 1).
    Vergi. Schreckenbach, Die Verarbeitung des Asbests. Kunststoffe 1922, S. 129.Google Scholar
  14. 1a).
    Dr. P. Martell, Über Asbest. F. Helios 1923, S. 32. Diss. von Bayer und Burgmann, Dresden.Google Scholar
  15. 1).
    Bureau of Standards, Washington 1915.Google Scholar
  16. 1).
    Archiv für Hygiene 1912, Bd. 75, S. 1.Google Scholar
  17. 1).
    Schwaiger, A., Lehrbuch der elektrischen Festigkeit der Isoliermaterialien. Berlin: Julius Springer 1919. Gewecke und Krakowski, Elektrodengröße und Durchschlagsbildung bei der Prüfung dünner Isolierstoffe. Arch. f. Elek. 1918, H. 11. Kinzbrunner, Einfluß der Zeit auf die Durchschlagsspannung. Wiener Zeitschrift 1905, Nr. 38.Google Scholar
  18. 1).
    Schwaiger, A., Theoretisches zur elektrischen Festigkeitsuntersuchung. Mitteilungen des Staatlichen Techn. Versuchsamtes Wien IX, Jahrg. 1920, Heft 2/4. 2) Inzwischen K. W. Wagner zuerkannt.Google Scholar
  19. 1).
    Bültemann, A., Helios 1921, Nr. 35, S. 415.Google Scholar
  20. 1).
    Görges, H., Weidig, P., Jaensch, A., Über Versuche zur Bestimmung der Koronaverluste auf Freileitungen. ETZ. 1911, Heft 43.Google Scholar
  21. 1).
    Weidig, P. und Jaensch, A., Koronaerscheinungen an Leitungen. ETZ.1913, Heft 23 und 24.Google Scholar
  22. 1).
    Bültemann, A., Untersuchungen von Wechselstrom-Funkenstrecken mittels Zeitlupe. Elektrotechn. Umschau 1921, H. 22. u. 23.Google Scholar
  23. 2).
    Lehmann, Dr. H., Über neue kinematographische Theorien und Apparate. Photograph. Korrespondenz, Juli 1916.Google Scholar
  24. 1).
    W. Petersen, Hochspannungstechnik.Google Scholar
  25. 2).
    Estorff, W., Beiträge zur Kenntnis der Kugelfunkenstrecke. Diss. Berlin 1915.Google Scholar
  26. 3).
    Schumann, W.O., Elektrische Durchbruchfeldstärke von Gasen. Theoretische Grundlagen und Anwendung. Berlin: Julius Springer 1923.Google Scholar
  27. 3a).
    Derselbe, Die elektrische Festigkeit der Luft zwischen plattenförmigen Elektroden. Arch. f. Elek. 1923, Heft 5.Google Scholar
  28. 1).
    Ein neuer Hängeisolator. ETZ. 1921, S. 1323.Google Scholar
  29. 1).
    Bültemann, A., Über elektrische Isolierstoffe, insbesondere Bakelitmaterial. Helios 1921, Nr. 34, S. 401 u. Nr. 35, S. 413.Google Scholar
  30. 1).
    Bültemann, A., Isoliermaterial für Starkstromanlagen, entsprechend den Bestimmungen des V. D. E. Elektrotechnische Umschau 1921, S. 345.Google Scholar
  31. 2).
    10 mm starke Platten hatten nach 2 stündiger Dampflagerung noch 18 000 Megohm Widerstand zwischen Vorder- und Rückseite sowie zwischen Bohrungen im Abstand von 10 mm. Die Feuchtigkeitsaufnahme betrug hierbei 0,07%.Google Scholar
  32. 1).
    Meyer, Dr. Georg J., Die Untersuchung gepreßter Isolierteile mittelst Druckstempels. ETZ 1922, S. 1286.Google Scholar
  33. 1).
    Orlich, E., Die Anforderungen an feste Isolierstoffe und ihre Prüfung. El. Be. 1923, Heft 16, S. 181.Google Scholar
  34. 2).
    Einfluß der Wärme auf die elektrischen und mechanischen Eigenschaften von Isoliermaterialien. Auf Veranlassung des Engeneering Standard Committee in London. Wiener Zeitschrift 1905, S. 297.Google Scholar
  35. 1).
    Bültemann, A., Isolationsmaterial für Starkstromanlagen. Mitteilungen der Vereinigung der Elektrizitätswerke 1922. Nr. 304.Google Scholar
  36. 2).
    Ausstellung minderwertiger Nichtleiter, gesammelt von der Kommission für Isolierstoffe des V. D. E.Google Scholar
  37. 1).
    Worauf besonders B. Schöne (Dortmund) hingewiesen hat.Google Scholar
  38. 1).
    Siehe Prüfvorschriften des V. D. E. für die Untersuchung elektrischer Isolierstoffe, z. B. dieses Buch S. 380ff. Siehe ferner: Meyer, Dr. G. J., Die Untersuchung gepreßter Isolierteile mittelst Druckstempels. ETZ. 1922, S. 1285. Derselbe, Eine vereinfachte elektrische Prüfung von Isoliermateriali en. ETZ. 1923, S. 10. Derselbe, Änderung der vereinfachten elektrischen Prüfung von Isoliermaterialien. ETZ. 1923, S. 880.Google Scholar
  39. 1a).
    Schiff, Dr., Klassifizierung der Isolierpreßmassen. ETZ. 1923, S. 137.Google Scholar
  40. 1b).
    Schob, A., Festigkeitsuntersuchungen an elektrischen Isolierstoffen. ETZ. 1923, S. 1086. Turner u. Hobart, Die Isolierung elektrischer Maschinen. Berlin: Julius Springer 1906. Wernicke, A, D.ie Isolierstoffe der Elektrotechnik. Braunschweig: Friedrich Vieweg &Sohn 1908. Schreiber,Google Scholar
  41. 1c).
    K. A. Theorie, Berechnung und Untersuchung von Transformatoren. Stuttgart: Ferdinand Enke 1912.Google Scholar
  42. 1d).
    Hinrichsen, F. W., Über Isoliermaterialien der Elektrotechnik und deren Prüfung. Kunststoffe 1914, S. 41.Google Scholar
  43. 1e).
    Schreiber, K. A., Materialprüfungsmethoden im Elektromaschinen- und Apparatebau. Stuttgart: Ferdinand Enke 1915.Google Scholar
  44. 1f).
    Demuth, Walter, Die Materialprüfung der Isolierstoffe der Elektrotechnik. Berlin: Julius Springer 1920.Google Scholar
  45. 1g).
    E. Grünwald, Mechanische Festigkeit von Handlampengriffen. ETZ. 1923, S. 1030.Google Scholar
  46. 2).
    Orlich, E., Die Tätigkeit der Isolierstoffkommission des V. D. E. ETZ 1923, S. 171.Google Scholar
  47. 3).
    Gummiisolierte Drähte und Kabel scheiden aus, da eine besondere Kommission hierfür besteht.Google Scholar
  48. 1).
    Edelmann, O., Mechanische Beanspruchung von Hebelschaltern (Mitt. d. V.D.E.-Untersuchungsstelle für Isoliermaterialien in Nürnberg). ETZ 1923, S. 291.Google Scholar
  49. 1a).
    Derselbe, Die Untersuchungsstelle des Verbandes Deutscher Elektrotechniker für Isoliermaterialien. El. Be. 1923, Heft 16, S. 184, hzw. Steamag, Nachrichten 1923, Nr. 3.Google Scholar
  50. 1).
    A. Bültemann, Aus der Industrie der elektrischen Isolierstoffe. Zeitschr. f. angew. Ch. 1921, Jahrg. 34, Nr. 91 u. 92.Google Scholar
  51. 1).
    Siehe auch BBC Mitt., Jahrg. IX, S. 176 u. 181.Google Scholar
  52. 2).
    A. Bültemann, Die Fabrikation elektrischer Isolierstoffe und ihre Ziele. El. Be. 1923, Heft 16, S. 182.Google Scholar
  53. 3).
    Hersteller ist die Firma: Internationale Galalith-Gesellschaft Hoff & Co., Harburg a. E.Google Scholar
  54. 1).
    Singer, F., Keramische Isolierstoffe. El. Be. 1923, Heft 16, S. 191.Google Scholar
  55. 2).
    Bültemann, A., Die Verkittung von Porzellanisolatoren. Elektrotechn. Umschau X. Jahrg. 1921. Nr. 23. — Risse und Sprünge in Porzellanisolatoren. Mitt. d. V. d. E. W. 1922, Nr. 305.Google Scholar
  56. 1).
    Weiker, W., Keramische Isolierstoffe.Google Scholar
  57. 2).
    ETZ 1919, Heft 16, S. 173, Heft 17, S. 188, Heft 18, S. 198, Heft 24, S. 278.Google Scholar
  58. 1).
    Lt. einer Mitteilung von M. Krone in der Sitzung des Elektrotechnischen Vereins des rhein.-westfäl. Industriebezirkes vom 26. IX. 1922.Google Scholar
  59. 1).
    Patentanmeldung P. 40728 Kl. 80.Google Scholar
  60. 2).
    Meyer, O. E., ETZ 1919, Heft 16, S. 178.Google Scholar
  61. 3).
    Vortrag auf der Jahresversammlung des V. D. E. 1918.Google Scholar
  62. 4).
    1. c. ETZ, 25. IX. 1919 und ETZ 1920, S. 37.Google Scholar
  63. 6).
    Proceedings A. I. E. E. 1918, S. 571.Google Scholar
  64. 7).
    A. I.E. E. 1920, S. 445.Google Scholar
  65. 8).
    Electrical World 1920, S. 1479.Google Scholar
  66. 9).
    ETZ 1920, S. 632.Google Scholar
  67. 10).
    ETZ 1919, Heft 45.Google Scholar
  68. 11).
    „Zement“ 19, Nr. 52.Google Scholar
  69. 12).
    bisher unveröffentlicht.Google Scholar
  70. 13).
    Mitt. d. V. ‘d. E. W. 1918, Nr. 229, ferner 1920 vom 29. April; 1921 vom 11. Februar.Google Scholar
  71. 14).
    ETZ 1919, Nr. 49, S. 642. Ders. Hochspannungsisolatoren. Springer 1921.Google Scholar
  72. 15).
    Charlottenburg, Keram. Ges. 1921.Google Scholar
  73. 16).
    Teknisk Tidskrift Elektrotechnik, Stockholm 1915. Heft 3.Google Scholar
  74. 1).
    Creighton, E. E. F. und F. L. Hunt, Eine Lösung des Porzellanisolatorproblems. A. I. E. E. Bd. 40, S. 480.Google Scholar
  75. 2).
    Creighton, Elmer E., General Electric Co., Am. Patent 1360896.Google Scholar
  76. 1).
    Lapp, John S., Am. Patent 1170287.Google Scholar
  77. 1).
    l.c. Ders., Die Aufteilung ausgedehnter Mittelspannungsnetze. ETZ 1923, H. 39.Google Scholar
  78. 1).
    Bültemann, Dr. A., D.R.P. 381874. Engl. Pat. 167520, Am. Pat. 144000a und sonstige Auslandspatente.Google Scholar
  79. 1).
    Eine von F. Scheid herrührende Konstruktion. Ein neuer Hängeisolator. ETZ 1921, S. 1323.Google Scholar
  80. 1).
    Konstruktionen von A.Vaupel, W. Schmidt-Selb, O. Becker-Hennigsdorf u.a.Google Scholar
  81. 2).
    Altmann, Dr. E., Der Kegelkopfisolator. El. Be. 1923, Heft 16, S. 187.Google Scholar
  82. 1).
    Siehe die neu herausgekommene Arbeit von Dr.E. Rosenthal und Dr.H. Luftschitz, Die Lösung des Kittproblems im Isolatorenbau. Rosenthal, Mitteilungen, Heft 3. Erscheint auch gekürzt in der ETZ u. a.Google Scholar
  83. 1).
    Archiv f. Elektrotechnik. III. Bd. 1915. 10/11. Heft.Google Scholar
  84. 1).
    Vgl. A. Schröder, dieses Buch S. 101.Google Scholar
  85. 1).
    Hersteller sind Gebr. N. u. M. Klinkenberg, Eupen.Google Scholar
  86. 1).
    Hersteller sind Gebr. N. u. M. Klinkenberg, Eupen.Google Scholar
  87. 1).
    The Electrician, 1921, Bd. 7.Google Scholar
  88. 2).
    B. Tedeschi, Untersuchung elektrischer Leitfähigkeit einiger Preßspan-und Pilitsorten. Arch. I, S. 497.Google Scholar
  89. 1).
    Pfannkuch, W., Fahrbare Gleich-Hochspannungsanlage zur Prüfung verlegter Kabelstrecken. A.E.G.-Mitt. 1923, Heft 1.Google Scholar
  90. 1).
    Klein, M., Hackethal-Nachrichten, I. Jahrg., Sept. 1921. Derselbe, Ermüdung von Hochspannungskabeln. ETZ 1923, S. 233.Google Scholar
  91. 2).
    Clark u. Shanklin, Proc. A.I.E.E. Februar 1919, S. 663.Google Scholar
  92. 3).
    Davis u. Simons, Elektr. Journal; Juli 1920, S. 292.Google Scholar
  93. 4).
    Hoechstädter, M., ETZ 1922, S. 205. Derselbe, Der Ionisierungspunkt von Hochspannungskabeln. ETZ 1922, S. 575.Google Scholar
  94. 5).
    Ebenso von C.F. Proos, Die elektrischen Verluste in Hochspann.-Kabeln. Ref. Elektrot. Anzeiger 1923, Nr. 1–8.Google Scholar
  95. 1).
    Fisher, H. W. u. Atkinson, R. W., A.I.E.E. 1921, Bd. 40, S. 183. Ref. ETZ 1921, S. 1335.Google Scholar
  96. 1).
    Schüler, L., Ref. ETZ 1922, S. 396.Google Scholar
  97. 1).
    Vincenz, G., Eigenartige Störungserscheinungen an Hochspannungs-Kabelendverschlüssen. Mitt. d. V. der E.W. 1922, S. 358.Google Scholar
  98. 2).
    Roper, D. W., A.I.E.E. 1921, S. 201, Ref. ETZ 1922, S. 1211.Google Scholar
  99. 1).
    A.I.E.E. 1921, S. 96., A.I.E.E. 1921, S. 113., A.I.E.E. 1921, S. 145.Google Scholar
  100. 2).
    Eine bisher nicht veröffentlichte Arbeit über den Einfluß trockener höherer Temperaturen auf die Festigkeitseigenschaften von Papieren stammt von F. W. Flasskämper, Juli 1910. (Aus d. Mech. Technol. Inst. der Dresdner Techn. Hochschule.)Google Scholar
  101. 3).
    Über die Notwendigkeit der Aufstellung von Normen für die Bestimmung und Angabe von Leistung, Erwärmung und Wirkungsgrad elektrischer Maschinen. ETZ 1900, S. 727.Google Scholar
  102. 4).
    van Staveren, J. C., Einige Bemerkungen anläßlich der von holländischer Seite vorgeschlagenen Kabelnormung und Kabelprüfung. Mitt. d. V. d. E. W. 1922, S. 436.Google Scholar
  103. 5).
    Flight, W. S., Wirkungen der Wärme auf die dielektrischen Eigenschaften von Isoliermaterialien. El. Review 1922, Heft 91, S. 227.Google Scholar
  104. 1).
    Retzow, Dr., Der Einfluß des Herstellungsdrucks auf einige Eigenschaften der Hartpapiere. Kunststoffe 1922, S. 49.Google Scholar
  105. 2).
    Hersteller ist die Walter Kellner A.-G., Barmen-Wichl.Google Scholar
  106. 1).
    Siemens-Zeitschrift 1921, 3. Heft, S. 73.Google Scholar
  107. 1).
    Senst, W., Isolationen aus Kunstharz und Faserstoffen. El. Be. 1923, Heft 16, S. 193.Google Scholar
  108. 1).
    Wagner, K. W., Dielektrische Eigenschaften von verschiedenen Isolierstoffen. Arch. f. Elektrot. 1914, 3. u. 4. Heft.Google Scholar
  109. 1a).
    Derselbe, Erklärung der dielektrischen Nachwirkungen auf Grund Maxwellscher Vorstellungen. Arch. f. Elektrot. 1914, 9. Heft.Google Scholar
  110. 1b).
    C. Lübben, Dielektrische Eigenschaften der Kabelpapiere. Arch. f. Elektrot. 1921, 8/9. Heft. Addenbroke, The Electrician Bd. 82, I. 353.Google Scholar
  111. 1c).
    Frigou, Augustin, Untersuchung der Verluste ingebräuchl. dielektr. Stoffen. Comptes Rendus 1922, S. 1338, u. a.Google Scholar
  112. 2).
    Porzellan leitet von 300° C an aufwärts und wird zu einem Elektrolyt. Das Faradaysche Äquivalenzgesetz wird festgestellt nach Arbeiten von F. Haber, A. Rieff und P. Voigt, Zeitschr. f. anorg. Ch., Bd. 57 (1908), S. 154.Google Scholar
  113. 1).
    Turbonit. E.T.Z. 1923, S. 575.Google Scholar
  114. 2).
    Hartpapierfabrikate als hochwertige Isoliermaterialien in der Elektrotechnik. A.E.G.-Mitt. 1923, Nr. 8.Google Scholar
  115. 1).
    Siehe auch die 265 fach vergrößerten Ansichten von Bakelit-Hartpapierplatten in BBC-Mitt. 1922, S. 180.Google Scholar
  116. 2).
    Hersteller sind die Isola-Werke in Düren.Google Scholar
  117. 1).
    Schwaiger, A., ETZ. 1920, Heft 43.Google Scholar
  118. 1).
    Nagel, R., E.K.B. 1906, Heft 15, S. 215.Google Scholar
  119. 1).
    Schwaiger, A., Über die Berechnung von Kondensatordurchführungen. El. Be. 1923, H. 16, S. 185.Google Scholar
  120. 1).
    ETZ. 1910, S. 51.Google Scholar
  121. 2).
    Palm, A., Ein absolutes Voltmeter für 250000 V Effektivspannung. Zeitschr. f. technische Physik 1920, Nr. 7.Google Scholar
  122. 2).
    Derselbe, Elektrostatische Hochspannungsanzeiger von Hartmann u. Braun. ETZ. 1922, S. 916.Google Scholar
  123. 3).
    Siehe S. 161.Google Scholar
  124. 4).
    Hermsdorfer und Schomburger Fabrikate.Google Scholar
  125. 1).
    Haefely, Guido E., Studien an Durchführungen unter besonderer Berücksichtigung der Luftmanteldurchführungen. Diss. Darmstadt 1920.Google Scholar
  126. 1).
    Bültemann, A., Leiter und Nichtleiter der Elektrizität. Helios 1918, S. 140.Google Scholar
  127. 1).
    Binz, A., Steinzeug und chemische Industrie. Zeitschr. f. angew. Chem. 1923, Nr. 43/44.Google Scholar
  128. 1a).
    Singer, F., Die physikalischen Eigenschaften des Steinzeugs. Ebenda.Google Scholar
  129. 2).
    Die Keramik im Dienste der Elektrotechnik. Vieweg 1923, S. 992.Google Scholar
  130. 1).
    Kehse, Walter, Beginn der Streifenentladung in Luft und unter Öl. ETZ. 1921, H. 38.Google Scholar
  131. 1).
    μ = 0,001 mm; 1 μμ = 0,000001 mm.Google Scholar
  132. 1).
    Z. angew. Chem. 1921, S. 25.Google Scholar
  133. 1).
    ETZ. 1900, S. 727.Google Scholar
  134. 1).
    Über die Einflüsse höherer Dauererwärmungen auf textile Isolierstoffe. Untersuchung aus dem Mech.-Technol. Inst. der Dresdner Techn. Hochschule. El. Be. 1923, S. 134.Google Scholar
  135. 1).
    Textile Forschung. Dresden 1921, H. 2, S. 86.Google Scholar
  136. 2).
    Neuerdings sind aus dem Mechan.-Technolog. Inst. der Dresdner Techn. Hochschule folgende praktisch wertvolle Arbeiten hervorgegangen: Der Einfluß hoher Dauererwärmungen in Luft und Stickstoff auf die Arbeitseigenschaften nicht imprägnierter und imprägnierter Isolierbänder (Gneist), der Einfluß der Erwärmung auf die Arbeitseigenschaften der Isolierbänder vor und nach der Imprägnierung (Böhner), der Einfluß höherer Dauererwärmungen auf die Festigkeitseigenschaften tierischer Fasern, vor allem Wolle und Seide (Tröger). Geh.-R. Ernst Müller wird in der „Leipziger Monatsschrift für Textil-Industrie“ zusammenfassend über diese Arbeiten berichten.Google Scholar
  137. 1).
    Flight, W. S., Die Untersuchung von Isolierlacken. El. Review 1921, Bd. 89, S. 771. Ref. ETZ 1922, S. 848.Google Scholar
  138. 1).
    Seeligmann-Ziecke, Handbuch der Lack- und Firnisindustrie.Google Scholar
  139. 1).
    Wolff, Dr. Hans, Die Harze, Kunstharze, Firnisse und Lacke. Sammlung Göschen, 1921.Google Scholar
  140. 1).
    Meyer, Dr. Georg J., Die Prüfung von Emailledrähten. ETZ.1923, H. 35.Google Scholar
  141. 1a).
    F. Lefevre, Emailledraht, Rei Dr. M. Klein, ETZ.1923, S. 214.Google Scholar
  142. 1).
    Bull. de la Soc. Intern. des Electriciens, Bd. 8, 1918, S. 83.Google Scholar
  143. 2).
    Siehe die Tabellen auf Seite 175, 176 u. 177.Google Scholar
  144. 1).
    Infolge verzögerter Drucklegung konnten noch einige neuere Quellenangaben durch Fußnoten nachgetragen werden.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • A. Bültemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations