Advertisement

Hochdruck- und Höchstdruck-Dampf

  • W. Schüle
Chapter
  • 54 Downloads

Zusammenfassung

Für die Entwicklung der Dampfmaschine seit Watt ist am meisten kennzeichnend die Anwendung immer höherer Dampfdrücke. Bis zum Anfang dieses Jahrhunderts war man auf 12 bis 15 at gelangt; die nächsten 20 Jahre brachten eine Drucksteigerung bis auf etwa 20 at. Wenn man von vorübergehenden Versuchen, weit darüber hinausgehende Dampfdrücke anzuwenden, absieht, so muß man das Jahr 1921 als das Geburtsjahr der sogenannten Höchstdruck-Dampfmaschine ansehen. Wilhelm Schmidt, dem schon etwa 25 Jahre früher die allgemeine Einführung des überhitzten Dampfes in den Dampfmaschinen- (und Dampfturbinen) Betrieb gelungen war, gab im Jahre 1921 die Ergebnisse seiner eingehenden Versuche mit einer vierstufigen Dampfmaschine von 150 PSi bekannt, die mit überhitztem Dampf von 58 at Druck betrieben wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • W. Schüle

There are no affiliations available

Personalised recommendations