Advertisement

Die obere und untere Streckgrenze

  • Wilhelm Späth
Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

Der merkwürdige Verlauf der Belastungsschaubilder einiger Werkstoffe, bei der Zerreißprüfung von einer höheren auf eine tiefere Laststufe abzusinken, ist von jeher Gegenstand vielfacher Untersuchungen gewesen. Je eingehender man sich mit dieser Frage der oberen und unteren Streckgrenze beschäftigte, desto deutlicher zeigte sich, wieviel Einflüsse hier zusammenwirken und die Erscheinungen verwickeln. Beginnend vom Probestab und dessen Formgebung, übergehend zur Art der Einspannung, zur Versuchsgeschwindigkeit und auch zur Prüfmaschine selbst, stets sind mehr oder weniger deutliche Abhängigkeiten zu beobachten2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Czochralsky, J. und E. Henkel: Z. Metallkde. Bd. 20 (1928) S. 58.Google Scholar
  2. 2.
    Körber, F. und A. Pomp: Einfluß der Form des Probestabes, der Art der Einspannung, der Versuchsgeschwindigkeit und der Prüfmaschine auf die Lage der oberen und unteren Streckgrenze von Stahl. Mitt. Kais.-Wilh.-Inst. Eisen-forschg., Düsseid. Bd. XVI (1934) S. 179. Siehe dort auch weitere Schrifttumsstellen. Ferner C. Bach: Z. VDI Bd. 48 (1904) S. 1040 und Bd. 49 (1905) S. 615. — Kühnel, R.: Z. VDI Bd. 72 (1928) S. 1226. —Ensslin, M.: Festschrift d. Techn. Hochsch. Stuttgart 1929 S. 83. —Malmberg, G.: Jernkont. Ann. Bd. 121 (1937) S. 249.Google Scholar
  3. 1.
    Späth, W.: Anmerkung S. 9.Google Scholar
  4. 2.
    Welter, G.: Metallwirtsch. Bd. XIV (1935) S. 1043. — Wiadomosci Insty-tutu Metalurgji i Metaloznawsta, Warszawa (1936) Rok. 3 Nr. 2 S. 95. — Vgl. auch Reggiori, A.: Metall. ital. 28 (1936) S. 316.Google Scholar
  5. 1.
    Schmid, E. und W. Boas: Kristallplastizität, Sammlung Struktur und Eigenschaften der Materie, Bd. XVII (1935).Google Scholar
  6. 1.
    Enders, W. und W. Lueg: Mitt. Kais.-Wilh.-Inst. Eisenforschg., Düsseid. Bd. XVII (1935) S. 77.Google Scholar
  7. 2.
    Späth, W.: Metallwirtsch. Bd. 16 (1937) S. 697.Google Scholar
  8. 1.
    Dammerow, E.: Werkstoffabnahme in der Metallindustrie. Berlin 1935,CrossRefGoogle Scholar
  9. 1a.
    Ferner Uebel, F.: Arch. Eisenhüttenwes. Bd. 11 (1937/38) S. 329.Google Scholar
  10. 1.
    Yuasa, K.: Arch. Eisenhüttenwes. Bd. 7 (1933/34) S. 489.Google Scholar
  11. 1.
    Siebel, E. und S. Schwaigerer: Metallwirtsch. Bd. 6 (1937) S. 701; ferner Arch. Eisenhüttenwes. Bd. 11 (1937/38) S. 319.Google Scholar
  12. 1.
    Welter, G.: Metallwirtsch. Bd. 14 (1935) S. 1043.Google Scholar
  13. 1a.
    Ferner A. Eeggiori: Metallurg. ital. Bd. 28 (1936) S. 502.Google Scholar
  14. 2.
    Bernhardt, E. O.: Metallwirtsch. Bd. 15 (1936) S. 889.Google Scholar
  15. 1.
    Krisch, A.: Arch. Eisenhüttenwes. Bd. 11 (1937/38) S. 323.Google Scholar
  16. 1.
    Siebel, E. und A. Pomp: Anmerkung S. 29.Google Scholar
  17. 1.
    Kühnel, R.: Z. VDI Bd. 72 (1928) S. 1226.Google Scholar
  18. 1.
    Vgl. hierzu die neuesten Untersuchungen von H. Esser: Arch. Eisenhüttenwes. Bd. 11 (1937/38) S. 327.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Späth

There are no affiliations available

Personalised recommendations