Advertisement

Sternhaufen pp 114-156 | Cite as

Bedeutung der Sternhaufen für eine „empirische“ Kosmogonie

  • P. ten Bruggencate
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Naturwissenschaftliche Monographien und Lehrbücher book series (NAMOL, volume 7)

Zusammenfassung

Unter allen Resultaten, die im Vorhergehenden diskutiert wurden, sind es vor allem zwei, die besonders wichtig und entscheidend für künftige Untersuchungen über Sternhaufen sein werden. Das ist einmal die Erkenntnis, daß die Shapley schen Parallaxen die richtige Größenordnung für die Entfernung der Sternhaufen liefern. Daraus folgt, daß die helleren Sterne der Kugelhaufen, die mit den heutigen instrumenteilen Hilfsmitteln vorerst allein erfaßt werden können, lauter Riesen an Leuchtkraft sind. Bei vielen offenen Haufen können die Untersuchungen wegen der geringeren Entfernung dieser Haufen auch noch auf die Zwergsterne ausgedehnt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Vogt, H.: Die Massenabnahme der Sterne infolge Strahlung. Zeitschr. f. Phys. Bd. 26, S. 139. 1924.ADSzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Shajn, G.: On the mass-ratio in double-stars. Monthly Notices of the Roy. Astron. Soc., London. Bd. 85, S. 245. 1925.ADSGoogle Scholar
  3. 2).
    Derselbe: Über eine Absorption des Lichtes in offenen Sternhaufen. Zeitschr. f. Phys. Bd. 29, S. 243 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  4. 1).
    Ten Bruggencate, P.: Bemerkungen zum Problem der δ Cephei-Sterne. Astron. Nachr., Kiel. Bd. 228, S. 217. 1926 und Die Naturwissenschaften 14, 905. 1926.ADSCrossRefGoogle Scholar
  5. 1).
    Hertzsprung, E.: Photographisch-spektralphotometrische Größen von Hyadensternen. Astron. Nachr., Kiel. Bd. 209, S. 115. 1919.ADSCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • P. ten Bruggencate

There are no affiliations available

Personalised recommendations