Advertisement

Sternhaufen pp 68-89 | Cite as

Über Probleme ellipsoidförmiger Sternhaufen

  • P. ten Bruggencate
Chapter
Part of the Naturwissenschaftliche Monographien und Lehrbücher book series (NAMOL, volume 7)

Zusammenfassung

Das genauere Studium der Verteilung der Sterne verschiedener Leuchtkraft und Temperatur in der Projektion einiger Sternhaufen, sowie die Untersuchungen über etwaige Reste einer Spiralstruktur in der Anordnung der massigsten Sterne haben uns dazu geführt, annehmen zu müssen, daß sowohl bei den typischen Kugelhaufen, als auch bei den offenen Sterngruppen selbst im Zentrum der Haufen noch keine stationären Zustände herrschen. Die Geschwindigkeiten der einzelnen Sterne scheinen keineswegs nach Größe und Richtung willkürlich verteilt zu sein. Die gefundene spiralige Struktur läßt vielmehr auf gemeinsame Bewegung ganzer Sterngruppen im Innern der Haufen schließen. Die bei den schwachen Sternen der Kugelhaufen Messier 3 und Messier 15 auftretende elliptische Anordnung der Sterne macht ebenfalls solche gemeinsame Bewegungen wahrscheinlich. Man wird dabei an eine Rotation des ganzen Systems denken. Wie dem auch sei — jedenfalls geht die Beschreibung der Sternhaufen auf Grund vorhandener Kugelsymmetrie und Maxwellscher Geschwindigkeitsverteilung, wie wir sie bisher allein durchgeführt haben, von zu einfachen Voraussetzungen aus, die wir jetzt durch allgemeinere ersetzen wollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • P. ten Bruggencate

There are no affiliations available

Personalised recommendations