Advertisement

Die Formänderung des ebenen Fachwerks

  • Georg Unold
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Allgemeines. Wie bei der Stabkraftbestimmung wird auch hier vorausgesetzt, daß die Lasten und Auflagerkräfte nur an Knotenpunkten angreifen und die Stäbe durch reibungsfreie Gelenke miteinander verbunden sind, so daß die einzelnen Stäbe nur Längskräfte S (Zug oder Druck) aufnehmen. Jeder Stab erhält demzufolge eine Verlängerung oder Verkürzung
$$\Delta s = \frac{S}{E}\frac{s}{F}\left\{ {\begin{array}{*{20}{c}} { + = Verl\ddot{a}ngerung,} \\ { - = Verk\ddot{u}rzung,} \\ \end{array} } \right.$$
worin s die Stablänge und F den Stabquerschnitt bezeichnet. Diese Längenänderungen bringen nun eine Verzerrung des Fachwerkes in der Weise hervor, daß jeder Knotenpunkt eine gewisse Verschiebung in gewisser Richtung erfährt. Die Verschiebungen der Auflagerpunkte sind durch die Art der Auflagerung vollständig oder zum Teil festgelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Georg Unold
    • 1
  1. 1.Staatlichen Gewerbe-Akademie in ChemnitzDeutschland

Personalised recommendations