Advertisement

Die Prüfung von Aceton und Normalbutylalkohol

  • Sydney Young
  • Walter Prahl
Chapter
  • 52 Downloads

Zusammenfassung

Das Aceton ist eines der wichtigsten in der chemischen Industrie gebrauchten organischen Lösungsmittel. Es dient (für sich oder in Mischungen) als Lösungsmittel für verschiedene Explosivstoffe (z. B. Nitrocellulose), für Celluloid, Acetylcellulose, Acetylen und außerdem noch für Gerbsäure, Fette und Harze. Aceton wird außerdem bei der Synthese mancher organischer Verbindungen (z. B. Chloroform, Sulfonal usw.) benutzt. Acetonbisulfit wird in gewissen photographischen Entwicklern verwendet. Durch Reduktion geht Aceton in eine Mischung von Isopropylalkohol und Pinakon über. Wasserentziehende Mittel verwandeln es in Mesityloxyd und Phoron.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Palmer: Analyst 45, 302 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Weizmann und Legg: Can. Pat. 1920, Nr. 202 135.Google Scholar
  3. 3.
    Reilly und Hinckinbottom: Trans. Chem. Soc. 113, 99 (1918); 117, 103 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  4. 1.
    Brühl: Annalen 203, 16 (1880). In der Literatur scheint der Unterschied zwischen n- und Isobutylalkohol manchmal nicht genügend beachtet zu warden. Wahrscheinlich sind manche der in der Literatur für n-Butylalkohol verzeichneten Werte nicht an der reinen Substanz gemessen worden.Google Scholar
  5. 3.
    Orton und Jones: Trans. Chem. Soc. 116, 1194 (1919).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Sydney Young
    • 1
  • Walter Prahl
    • 2
  1. 1.Dublin UniversityIreland
  2. 2.St. LouisUSA

Personalised recommendations