Advertisement

Die Zelle als genphysiologisches System

  • Hans Mohr
  • Peter Schopfer
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die genetische Information der Zelle ist in Form von DNA im Zellkern (nucleäre Gene, Genom), in den Piastiden (plastidäre Gene, Piastom) und in den Mitochondrien (mitochondriale Gene, Chondrom) lokalisiert. Die Endosymbiontenhypothese besagt, daß die Mitochondrien und Piastiden der Eucyten im Laufe der Evolution aus eingewanderten Bakterien bzw. Blaualgen (Cyanobakterien) entstanden sind. Diese haben allmählich den Großteil ihrer genetischen Information an den Zellkern abgegeben und nur einen kleinen Anteil an Genen übrigbehalten. Genom, Piastom und Chondrom müssen aufeinander abgestimmt sein, wenn eine störungsfreie Funktion der Zelle gewährleistet sein soll. Passen das Genom und die genetische Information der Piastiden und Mitochondrien nicht richtig zusammen, vertragen sich aber noch einigermaßen, so treten Entwicklungsstörungen auf, die man bei der Ontogenie gewisser Artbastarde (z. B. in den Gattungen Epilobium und Oenothera) leicht beobachten kann. Eukaryotische Genome sind so immens, daß sich die DNA in einer hochgradig geordneten Weise kondensieren muß, um in das Kernvolumen zu passen. Die entsprechenden Ordnungszustände fassen wir jetzt ins Auge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Ellis RJ (1990) Molecular chaperones: the plant connection. Science 250: 954–959PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Heslop-Harrison JS, Bennett MD (1990) Nuclear architecture in plants. Trends Genet 6: 401–405PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Hohmann S (1989) Regulation der Genexpression. Molekulare Mechanismen bei Eukaryoten. Biologie in unserer Zeit 19: 149–156CrossRefGoogle Scholar
  4. Kahl G (ed) (1988) Architecture of eukaryotic genes. Verlag Chemie, WeinheimGoogle Scholar
  5. Leaver CJ (ed) (1980) Genome organization and expression in plants. Plenum, New York LondonGoogle Scholar
  6. Marcus A (ed) (1989) Molecular Biology. In: Stumpf PK, Conn EE (eds) The biochemistry of plants. A comprehensive treatise. Vol. 15. Academic Press, San Diego New YorkGoogle Scholar
  7. Price CA (1989) The structure and function of plant genomes. Plant Mol Biol 2: 45–47Google Scholar
  8. Svaren J, Chalkley R (1990) The structure and assembly of active chromatin. Trends Genet 6: 52–56PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Takahashi Y, Niwa Y, Machida Y, Nagata T (1990) Location of the cis-acting auxin-responsive region in the promoter of the par gene from tobacco mesophyll protoplasts. Proc Natl Acad Sci USA 87: 8013–8016PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Verma DPS, Goldberg RB (eds) (1988) Temporal and spatial regulation of plant genes. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  11. Vierstra RD (1989) Protein degradation. In: Stumpf PK, Conn EE (eds) The biochemistry of plants. A comprehensive treatise. Vol 15, Academic Press, San Diego New York, pp 521–536Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Hans Mohr
    • 1
  • Peter Schopfer
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für BotanikBiologisches Institut II der UniversitätFreiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations