Advertisement

Die Reizleitung bei der Seismonastie

  • Karl Umrath
Chapter
Part of the Handbuch der Pflanzenphysiologie / Encyclopedia of Plant Physiology book series (532, volume 17/1)

Zusammenfassung

Für die Reizleitung bei der Seismonastie kommt in Betracht: 1. die Bildung von Erregungssubstanz durch die direkt gereizten Zellen und deren passive Ausbreitung; 2. Erregungsleitung, deren Mechanismus zwar noch unbekannt ist, bei der aber nach den Ausführungen auf S. 66 u. 97 anzunehmen ist, daß wenigstens bei der Erregungsübertragung von Zelle zu Zelle die Wirkung der von den erregten Zellen gebildeten Erregungssubstanz auf die noch nicht erregten Zellen eine große Rolle spielt; 3. scheint bei bewegungsfähigen Zellen von Staubfäden während ihrer Reaktion eine besondere Wirkung durch Erregungssubstanz oder durch mechanischen Zug auf die noch nicht erregten Zellen vorzukommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ball, N. G.: Transmission of stimuli in plants. Nature (Lond.) 118, 589–590 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  2. Bünning, E.: [1] Untersuchungen über die Seismoreaktion von Staubgefäßen und Narben. Z. Bot. 21, 465–536 (1929).Google Scholar
  3. Bünning, E.: [2] Die Reizbewegungen der Staubblätter von Sparmannia africana. Protoplasma (Berl.) 11, 49–84 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  4. Bünning, E., u. Ch. Lemppenau: Über die Wirkung mechanischer und photischer Reize auf die Gewebe-und Organbildung von Mimosa pudica. Ber. dtsch. bot. Ges. 67, 10–18 (1954).Google Scholar
  5. Fitting, H.: Untersuchungen über endogene Chemonastie bei Mimosa pudica. Jb. wiss. Bot. 72, 700–775 (1930).Google Scholar
  6. Ricca, U.: [1] Solutione di un problema di fisiologia. La propagatione di stimolo nella Mimosa. Nuovo G. bot. ital., N. s. 23, 51 (1916).Google Scholar
  7. Ricca, U.: [2] Solution d’un problème de physiologie. La propagation de stimulus dans la Sensitive. Arch. ital. Biol. (Pisa) 65, 219–232 (1916).Google Scholar
  8. Ricca, U.: [3] Transmission of stimuli in plants. Nature (Lond.) 117, 654–655 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  9. Ricca, U.: [4] A vent’anni dalla mia memoria sulla propagazione dello stimolo nelle Mimose. Nuovo G. bot. ital., N. s. 43, 475–550 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  10. Seidel, K.: Versuche über die Reizleitung bei Mimosa pudica. Beitr. allg. Bot. 2, 557–575 (1923).Google Scholar
  11. Sibaoka, T.: Electrical potential changes in the main pulvinus and leaf movement of Mimosa pudica. Sci. Rep. Tôhoku Univ., IV. Ser. 19, 133–139 (1951).Google Scholar
  12. Snow, R.: Conduction of excitation in stem and leaf of Mimosa pudica. Proc. roy. Soc. B 96, 349–374 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  13. Umrath, K.: Erregungssubstanz und Wuchsform bei Mimosa pudica. Jb. wiss. Bot. 75, 609–621 (1931).Google Scholar
  14. Umrath, K., u. Ch. Umrath: Über die Rolle des Saftstromes bei der Reizfortpflanzung in den Blättern von Mimosa pudica und M. Spegazzinii. Jb. wiss. Bot. 85, 698–705 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Karl Umrath

There are no affiliations available

Personalised recommendations