Advertisement

Organisation des Kassen- und Rechnungswesens

Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Der Wirtschaftsprüfer book series (WP, volume 6)

Zusammenfassung

Das Kassen- und Rechnungswesen der Gemeinden und Gemeindeverbände war bis zum Jahre 1932 in den moisten deutschen Ländern von Aufsichtswegen nur recht unzulänglich geregelt. Die alten Gemeindeverfassungsgesetze beschränkten sich im allgemeinen darauf, in einigen knapp gefaßten Gaßen die notdürftigsten Bestimmungen über Feststellung und Ausführung des haushaltslanes, über Haushaltsüberschreitungen sowie über Legung, Prüfung und Entlastung der Jahresrechnung zu treffen. Die Gemeinden hatten zwar von sich aus örtliche Bestimmungen für das Kassen- und Rechnungswesen erlassen, diese waren aber größtenteils durch die im Laufe der Zeit vorgenommenen Umstellungen auf diesen Arbeitsgebieten überholt, so daß sich vielfach auf Grund der praktischen handhabung der Dienstgeschäfte ungeschriebene Gesetze herausgebildet hatten, mit denen gewöhnlich nur die in den betr. Stellen beschäftigten Beamten und Angestellten vertraut waren. Solche ungeschriebenen Gesetze sind namentlich im Kassen- und Rechnungswesen immer eine sehr große Gefahr, da es gerade hier besonders darauf ankommt, die Verantwortlichkeit des Einzelnen klar und eindeutig festzulegen und abzugrenzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Humpert
    • 1
  1. 1.HalleDeutschland

Personalised recommendations