Advertisement

Schlußbemerkung

  • Hugo Sellheim
Chapter
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

In der mir nachträglich bekanntgewordenen Arbeit: Zur Frage der Schwangerschaftsdauer (Schweizerische Medizinische Wochenschrift 1927, Nr. 31) vertritt Labhardt die Ansicht, daß die Länge des Kindes von 48–52 cm das wichtigste Reifezeichen sei. Nach seinen Erhebungen entspricht diese Kindeslänge einer durchschnittlichen Tragzeit von 274 bis 283 Tagen nach den letzten Menses. Die Geburtszeit zwischen dem 274. und 283. Tage nennt er die mittlere Dekade und teilt die bis 70 Tage kürzeren respektive längeren Schwangerschaftszeiten in je 7 Dekaden (Abschnitte von 10 Tagen) ein. Aus einer beigegebenen Tabelle, die eigenen Nachforschungen entstammt, ist nun zu ersehen, mit wieviel Prozent Wahrscheinlichkeit die Geburt eines Kindes von 45–54 cm Länge (getrennt ob Knabe oder Mädchen) in der mittleren Dekade oder in früheren oder späteren Dekaden zu erwarten ist. In diesem Sinne empfiehlt er dem Gericht gegenüber in Vaterschaftsgutachten sich zu äußern. Ist, wie meistens die Schwangerschaftsdauer vom Konzeptionstermin aus bekannt, so muß man in der Tabelle in der früheren Dekade nachsehen, da der häufigste Konzeptionstermin 10, 2 Tage nach den letzten Menses liegt, die so berechnete Schwangerschaftszeit demnach eine Dekade kürzer ist.

Notes

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1928

Authors and Affiliations

  • Hugo Sellheim

There are no affiliations available

Personalised recommendations