Advertisement

Rudolf Gneist an Lassale

  • Gustav Mayer
Chapter
  • 3 Downloads

Zusammenfassung

Trotz aller verlockender Proben und trotz des lächelnden Ansehns Ihrer großen neuen Schrift auf meinem Schreibtisch komme ich doch zu keinem Blättern, keinem Lesen, geschweige denn zu einem wissenschaftlichen Genuß daran. Erlauben Sie mir also pro Monat Mai nur eine kleine Abschlagszahlung auf meinen schuldigen Dank für das schöne Geschenk; beiläufig dazu meine Entschuldigung wegen der Verzögerung Ihrer Stempel-Angelegenheit in der Kommission des Abgeordnetenhauses. Die Justiz-Kommission ist schon seit langer Zeit nicht mehr zu den laufenden Geschäften gekommen und sitzt jetzt in der Beratung des deutschen Handelsrechts vollständig fest- Was aus den übrigen Geschäften werden soll, weiß ich aufrichtig gesagt nicht. Es bleibt dafür nur der allgemeine Glaube an die göttliche Vorsehung übrig.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1923

Authors and Affiliations

  • Gustav Mayer

There are no affiliations available

Personalised recommendations