Advertisement

Der Grunderwerb und Erwerb von Berechtigungen (Gerechtigkeiten), Grundwert und Nutzung

  • E. Mattern
Chapter

Zusammenfassung

Der Grunderwerb gehört zu den ersten Arbeiten bei der Durchführung eines baulichen oder gewerblichen Unternehmens. Es ist naturgemäß, daß man den Grund und Boden sein eigen nennen muß, ehe man ein Bauwerk errichten.oder überhaupt einen Eingriff dieser Art in bestehende Verhältnisse vornehmen kann. Die Unverletzlichkeit des Grundeigentums verbietet die Willkür. Man sollte den Grunderwerb in einem frühen Zeitpunkt der Bauentwicklung beginnen und dabei alle günstigen Möglichkeiten der Marktlage wahrnehmen. Denn das Einbringen aller benötigten Grundstücke für eine große Bauanlage ist eine schwierige und langwierige Sache. Es mag noch hingehen, wenn man es mit einigen wenigen großen Grundstücksbesitzern zu tun hat, die in ihren Entschließungen frei und zu schnellem Handeln bereit sind und genügende sachliche Kenntnis und Geschäftsgewandtheit besitzen. Aber eine große Zahl vieler kleiner Eigentümer, der Wunsch, einen möglichst hohen Preis herauszuholen, Unschlüssigkeit oder absichtliches Zögern der Entscheidung, Wettstreit mit nachbarlichen Grundstücken, um alle Gewinnmöglichkeiten zu erhaschen und viele andere Einflüsse persönlicher Bestrebungen ergeben oft einen schleppenden Geschäftsgang. Dabei ist auch die erhebliche Zeitdauer in Rücksicht zu ziehen, die der Beschaffung des Kartenmaterials und des förmlichen Kaufabschlusses erfordert. Sofern durch alle solche Vorgänge der Beginn des Baues sich zu verzögern droht, kann über diese Schwierigkeit eine vorläufige B au e r la u b n i s hinüberhelfen, die der Eigentümer dem Bauherrn erteilt vorbehaltlich aller seiner Rechte, gegebenenfalls unter Sicherstellung der Ansprüche seitens des Käufers durch Hinterlegung des Kaufgeldes. Die Praxis ist sehr oft genötigt, auf diesen Ausweg zurückzugreifen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Die Bedeutung des deutschen Waldes als Holzversorgungsquelle für unser Wirtschaftsleben. Techn. Wirtsch. 1919, S. 671.Google Scholar
  2. Die Landwirtschaft im neuen Deutschland. Z. V. d. I. 1919, S. 229.Google Scholar
  3. Die Landesanstalt für Binnenfischerei am Müggelsee bei Berlin. Z. Binnenschiff. 1922, S. 298.Google Scholar
  4. Über Wertsteigerung von Grundstücken an Wasserstraßen siehe Matter n: Die Wasserstraßen, Häfen und Landeskulturarbeiten. Leipzig 1922. S. 178.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • E. Mattern
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinDeutschland

Personalised recommendations