Advertisement

Die Gruppe der Raubvögel (οίωυοί)

  • Otto Körner
Chapter
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Οίωvóς bedeutet bei Homer Einzelflieger im Gegensatze zu anderen Vögeln, die, wie Kranich, Wildgans und Schwan, in geordneten Völkern (έϑυεα) oder wie Stare und Dohlen in dichten Wolken (υέϕɛα) fliegen. Das Einzelfliegen ist ein physiologisches Merkmal der Raubvögel, das offenbar in Beziehung zum Erbeuten lebender Nahrung steht. Nebenbei aber macht es auch die οίωυóς zu brauchbaren Weissagevögeln, weil die Flugrichtung, aus der geweissagt wurde, nur bei großen Einzelfliegern schon von weit her leicht und sicher zu erkennen ist. Darum kann oicovog auch einmal Weissagevogel bedeuten, wie Od. 15, 532; gewöhnlich aber heißt es Raubvogel, wie aus folgendem hervorgeht. Die in II 1, 5; Od.3, 259 und 16, 216–217 als oicovoi bezeichneten verschiedenen Raubvögel (γύψ, ϕήvη und aίγuπιóς) treten an den angegebenen Stellen nicht als Weissagevögel auf, während IL 12, 200 und Od. 20, 242 Adler, die als Weissagevögel auftreten, gar nicht oίωvoί, sondern öϱvιϑες genannt werden, und auch der nicht zu den oίωvoί gerechnete Reiher (έϱωδιóς, Il 10, 274–282) als Weissagevogel dient, freilich nicht durch seinen Flug, sondern durch seine Stimme. Ferner werden günstige (έσϑλoί) und ungünstige (άϱιστεϱoί, ϰaϰoί) Weissagevögel nicht oίωvoί, sondern öϱvιϑες genannt, und Od. 11, 605 sind oίωvoί ohne jede Beziehung zur Weissagung erwähnt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© J. F. Bergmann in München 1930

Authors and Affiliations

  • Otto Körner
    • 1
  1. 1.RostockDeutschland

Personalised recommendations