Advertisement

Die Gefahrquellen und ihre Äußerungen

  • Werner Grull
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Bei Betrachtung der Sicherungsmittel haben wir schon darauf aufmerksam gemacht, daß die Sicherungsmittel von den zur Durchführung der Hauptarbeit verwendeten Wirtschaftsmitteln wesentlich nicht verschieden sind. Sie unterliegen infolgedessen auch der Einwirkung der gleichen Gefahrquellen, und be dürfen zur Erhaltung ihrer Wirksamkeit dementsprechend auch ihrerseits einer Sicherung. Zu dieser Sicherung stehen wiederum nur Wirtschaftsmittel zur Verfügung, die die gleichen Eigenschaften haben, also auch wiederum einer Sicherung ihrer Wirksamkeit bedürfen. Diese Kette setzt sich theoretisch bis ins Unendliche fort, so daß sich für die Sicherung der gewerblichen Arbeit ein Ineinandergreifen von einander übergeordneten Sicherungsmaßnahmen und Gefahrquellen ergibt, etwa wie dies in Fig. 76 veranschaulicht ist. Da jedes Glied solcher Ketten irgendeiner Gcfahrquelle unterliegt, so ist eine Schutzwirkung überhaupt nur dadurch möglich, daß die Gefahrquellen in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Ordnungen von Sicherungsmaßnahmen nicht gleichzeitig zur Wirkung kommen. Da sich jedoch der Zeitpunkt des Eintritts in der Regel nicht mit Sicherheit volausbestimmen läßt, so ist. eine theoretisch vollkommene Sicherung unmöglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • Werner Grull
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations