Advertisement

Erweckung des Interesses an meinen Thoraxarbeiten

  • W. A. Freund
Chapter

Zusammenfassung

In merkwürdigem Zufall erhielt ich den ersten Ruf zu einer Wiedererweckung meiner Thoraxarbeiten in Straßburg von Kußmaul, der einen Schüler zu einer Nachprüfung meiner Untersuchungsresultate angeregt hatte1). Leider waren diese Untersuchungen nicht nach der von mir eingeführten Methode ausgeführt; die Längenmessungen der Rippenknorpel können genau nur an den frontal gespaltenen gemacht werden, weil sie konvex in den konkaven Trichter des anliegenden Rippenknochens hineinragen. Zu dieser ersten Anregung zur Beschäftigung mit den Thoraxarbeiten kam dann gegen Ende meiner Straßburger Zeit die Arbeit Rothschilds über den Sternalwinkel. Dieselbe ist dann in Berlin durch C. Hart nachgeprüft und widerlegt worden. Nach all dem hier Erzählten sind meine Straßburger Erfahrungen gegenüber den Breslauischen höchst glücklich und erfreulich und ich denke mit voller Dankbarkeit an meine Kollegen — Kußmaul, Lücke, Hoppe, Seyler, Goltz, Waldeyer, Schmiedeberg, v. Recklinghausen, Laqueux, Jolly — welche Namen! —, die mich ehrenvoll nach Straßburg berufen hatten und an Elsaß-Lothringen, das mir eine zweite Heimat geworden ist. Mein Abschied von Straßburg, meinen Kollegen, meinen Schülern und von der Bevölkerung wird mir in seiner Herzlichkeit und Großartigkeit unvergeßlich bleiben.

Notes

Referenz

  1. 1).
    Leopold Swiontek. „Über den Zusammenhang der phthisis pulmonum mit der scheidenförmigen Verknöcherung der Rippenknorpel. Straßburg, 1877. Dissertation.Google Scholar

Copyright information

© Springer Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • W. A. Freund

There are no affiliations available

Personalised recommendations