Advertisement

Die Simulationsfrage

  • Karl Birnbaum
Chapter
  • 28 Downloads

Zusammenfassung

Die Frage der Simulation, der Vortäuschung geistiger Störungen schließt sich aus naheliegenden Gründen: vorwiegendes Auftreten im Gefängnis, schwere Unterscheidung von den Haftpsychosen usw. wissenschaftlich eng an die Haftpsychologie an, praktisch ist sie allerdings enger an die forensische Psychopathologie, speziell die psychiatrisch-forensische Gutachtertätigkeit gebunden. Sie bietet ihrem ganzen Charakter nach ein verhältnismäßig kompliziertes und auch noch nicht voll geklärtes Problem. Und wenn seiner Lösung auch die Forschungsergebnisse der letzten Jahre wissenschaftlich unverkennbar nähergekommen sind, so hat sich doch die praktische Stellungnahme durchaus nicht in gleichem Maße vereinfacht. Jedenfalls erscheint die Simulationsfrage der vorgeschritteneren psychiatrischen Erkenntnis schwieriger als früher der primitiven.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Bresler: Die Simulation von Geistesstörung und Epilepsie. Halle 1904Google Scholar
  2. 1a.
    Leppmann, F.: Simulation von Geisteskrankheiten. In Becker: Simulation. 1909.Google Scholar
  3. 1.
    Birnbaum: Simulation und vorübergehende degenerative Krankheits zustände der Haft. Ärztl. Sachverst.ztg 1909.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Karl Birnbaum

There are no affiliations available

Personalised recommendations