Advertisement

Reflextätigkeit und Instinkt

  • C. Lloyd Morgan
Chapter
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Ich habe meine Ausführungen über das Verhalten der Tiere von biologischer Seite begonnen, wenngleich ich auch stets versuchte, ihr Verhalten mit der begleitenden Erfahrung in Beziehung zu bringen. Der graziöse und wirkungsvolle Flug der Schwalben z. B., den man populär stets als instinktive Tätigkeit bezeichnen würde, verdankt seine Genauigkeit und seine wundervolle Anpassung an wechselnde äußere Bedingungen in nicht geringem Maße der Intelligenz. Er ist das Ergebnis früher erworbener Erfahrungen, die bei dieser Gelegenheit verwertet werden. Bis zu einem gewissen Grade mag auch diese Vervollkommnung auf einer größeren Übung der niederen Hirnzentren beruhen, ein weiterer Teil endlich auf die fortgeschrittene Entwicklung und Reife dieser Zentren sich zurückführen lassen. Der Hauptanteil jedoch kommt, wie ich bestimmt glaube, der Hirnrinde zu. Nie ist mir aber, selbst nicht im Traum, zu behaupten eingefallen, daß der Flug einer erwachsenen Schwalbe auch ohne diese Wechselwirkung zwischen niederen und höheren Nervenzentren gleich vollkommen wäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • C. Lloyd Morgan

There are no affiliations available

Personalised recommendations