Advertisement

C. A. Bjerknes pp 166-172 | Cite as

Die Faraday-Maxwellsche Theorie

  • V. Bjerknes
Chapter
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Daß Bjerknes’ Experimente so großes Aufsehen auf der elek­trischen Ausstellung erregt hatten, lag nicht zum wenigsten an der vorhandenen wissenschaftlichen Lage: Die bis zum äußersten gehende Fernwirkungslehre befand sich auf dem Rückzug. Der erste Schritt rückwärts war die Anerkennung eines Lichtäthers gewesen. Was Eulers Argumentation nicht erreichen konnte, das erreichten die Experimente von Fresnel. Die Newtonsche Emanationstheorie des Lichtes mußte endgültig der alten Huy­ghenschen Wellentheorie weichen. Dadurch kehrte der Äther als ein raumerfüllendes Medium zurück. Aber man wollte daraus nicht die Konsequenz ziehen, daß der Äther etwas mit der Schwere oder den elektrischen und magnetischen Fernwirkungen zu tun habe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • V. Bjerknes
    • 1
  1. 1.Universität OsloOsloNorwegen

Personalised recommendations