Advertisement

C. G. JUNG in seiner Handschrift

  • Gertrud Gilli
Chapter
  • 30 Downloads

Zusammenfassung

Was in der Handschrift Jungs zunächst auffällt, ist ihre außerordentliche Lebendigkeit und Natürlichkeit, hervorgehend aus der Unbekümmertheit ihrer Formgebung, aus der vibrierenden Unregelmäßigkeit ihrer Größenverhältnisse, aus ihrer bei gutem Druck leicht pastösen Strichführung und aus ihrem ungestörten Rhythmus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1935

Authors and Affiliations

  • Gertrud Gilli

There are no affiliations available

Personalised recommendations