Advertisement

Das vertretene Ideal

  • Otto Mann
Chapter
  • 30 Downloads

Zusammenfassung

In seiner Abhandlung „Du dandysme et de George Brummell” bemerkt Barbey D’Aurevilly die Schwierigkeit, den Einfluß Brummells auf seine Zeit in seiner genaueren Beschaffenheit, dessen tiefste Grundlagen aufzudecken. Zeit und Blut trennen den nachfahrenden Betrachter von jener Epoche, deren einmalige, unwiederholbare, nie völlig zu durchdringende Atmosphäre Brummell trug, die nun verrauscht nur dürre, schweigende Fakten bietet, nicht das Geheimnis ihres Ursprungs. In Wahrheit, das historische Bild des Brummelischen Dandytums in seinem ungebrochenen Reichtum unmittelbar nachzuschaffen, wird niemand sich unterfangen, und man wird die ungeheure Wirkung Brummells, die Byron ihn über Napoleon stellen ließ, als so rätselhaft auf sich eindringen lassen, wie sie ist. Doch eben das Geheimnis dieser Wirkung, die Notwendigkeit, aus der unbestimmten Atmosphäre jener Epoche das feste Gesetz herauszuheben, worauf Brummells Einfluß allein sich gründen kann, ein gültiges Wirkungsmittel des Dandy, eine gültige Unterwerfung der Zeit zu finden — treibt die Reflexion zu diesem Grunde Brummelischen Erfolges fortjmd läßt sie aus ihm als der festen Wirklichkeit seines Dandytums dessen schwebende Erscheinung sinnvoll und geklärt nachgestalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Otto Mann
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations