Advertisement

Dampfturbine oder Kolbendampfmaschine bei Abwärmeverwertung für hohe Kesselspeisewasser-vorwärmung usw

  • J. Missong
Part of the Jahrbuch der Schiffbautechnischen Gesellschaft book series (SCHIFFBAU, volume 18)

Zusammenfassung

Nach den heutigen Anschauungen wird mechanische und elektrische Energie am billigsten mit Dampfturbinen mit Kondensation und Maschineneinheiten von 7500 HP bis 30 000 HP und darüber erzeugt. Nach dem Werk von Klingenberg „Bau großer Elektrizitätswerke“ betragen die mittleren jährlichen Gesamtbetriebskosten in Pfennigen pro nutzbare Kilowattstunde bei einem Heizwert der Kohle von 7500 Kal., einem Preis derselben im Kesselhaus pro Tonne von 15 M mit einer Maschineneinheit von 5000 kW bei einem Ausnutzungsfaktor 1,0 1,5507 Pf. und bei einem Ausnutzungsfaktor von 0,20 3,99 Pf., bei einer Maschineneinheit von 20 000 kW, bei einem Ausnutzungsfaktor 1,0 1,2955 Pf., bei einem Ausnutzungsfaktor von 0,20 3,1255 Pf. Nach Band 2 Seite 151 des Klingenbergschen Werkes stellt sich der einer Tonne Steinkohle in Berlin äquivalent eWerte für Braunkohlen in Bitterfeld auf 4,90 M und dabei kostet die Kilowattstunde am Schaltbrett des Gewinnungsortes bei einem Ausnutzungsfaktor 1,0 mit einer Maschineneinheit von 5000 kW 0.74 Pf.; bei einer Maschineneinheit von 20 000 kW 0,55 Pf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • J. Missong

There are no affiliations available

Personalised recommendations