Advertisement

Die Innervation der Brustdrüse

  • R. Greving
Chapter

Zusammenfassung

Die Nerven, welche die Mamma versorgen, entstammen, wie zuerst C. Eckhard1) nachwies, den Rami cutanei laterales des 2.–6. Interkostalnerven und ziehen in der Haut radiär zur Brustwarze. Sie sind in der äußeren Haut, in der Areola und Papilla Mammae zahlreich, dagegen spärlich im Inneren der Drüse. Von den in der Haut ziehenden Nerven zweigen die Rami glanduläres ab, die in das Innere der Drüse gehen. Die eigentlichen Drüsennerven entspringen von den Rami cutanei laterales des 4.–6. Interkostalnerven.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Eckhard, Beiträge zur Anatomie und Physiologie 1858. Vgl. weiter: Otto v. Herff, Beiträge zur Lehre der Galaktorrhoe 1889.Google Scholar
  2. 1a).
    Max Pfister, Beiträge zur Geburtshilfe und Gynäkologie. 5. 1901.Google Scholar
  3. 1b).
    Rauber-Kopsch, Lehrbuch der Anatomie des Menschen 1916.Google Scholar
  4. 2).
    Hyrtl, zit. nach M. Pfister, 1. c.Google Scholar
  5. 3).
    Rüdinger, Topographisch-chirurgische Anatomie des Menschen. 1873. Abb. 1.Google Scholar
  6. 4).
    Eckhard, 1. c.Google Scholar
  7. 5).
    Röhrig, Arch. f. path. Anat. u. Phys. und für klin. Med. von Virchow. 1876.Google Scholar
  8. 6).
    v. Herff, 1. c.Google Scholar
  9. 7).
    Haidenhein, Physiologie der Absonderungsvorgänge in Hermanns Handb. d. Phys. 5.Google Scholar
  10. 8).
    Minorow, Arch, de Soc. Biol. de St. Petersburg. 3.Google Scholar
  11. 9).
    Pfister, 1. c.Google Scholar
  12. 10).
    Basch, Arch. f. Gyn. 44. 1893.Google Scholar
  13. 1).
    Goltz, Pflügers Arch. 63.Google Scholar
  14. 2).
    Pfister, 1. c.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1920

Authors and Affiliations

  • R. Greving
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations