Advertisement

Die Dextrokardie

Klinische, röntgenologische und elektrokardiographische Untersuchungen über ihre verschiedenen Typen
  • Moritz Mandelstamm
  • Samuel Reinberg

Zusammenfassung

Die Lehre von der Rechtslagerung des Herzens gehört zweifellos zu den schwierigsten Problemen der Kardiologie. Besonders bedarf die Frage von den angeborenen isolierten Dextrokardien einer weiteren Aufklärung. Es herrschen bedeutende Meinungsverschiedenheiten, selbst entgegengesetzte Auffassungen über ihre verschiedene Erscheinungsformen. Den Grund dafür bildet hauptsächlich der Umstand, daß angeborene Dextrokardien verhältnismäßig selten beobachtet werden und die diesbezügliche Literatur über den Rahmen einer Sammlung von kasuistischen Fällen nicht hinausgewachsen ist. Allerdings steht heutzutage eine Reihe von Sektionsprotokollen isolierter Dextrokardien zur Verfügung, doch ist ihre Zahl leider sehr gering. Diejenigen klinischen Mitteilungen „Über einen Fall von Dextrokardie“, die besonders in der älteren Literatur hier und da ausfindig gemacht werden können, sind in der Regel in wissenschaftlicher Hinsicht kaum zu verwerten, da sie ohne Hilfe moderner Methoden untersucht worden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arkin: Totale Persistenz des rechten Aortenbogens im Röntgenbild. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 12, H. 3. 1926.Google Scholar
  2. Aßmann: Klinische Röntgendiagnostik der inneren Erkrankungen. Leipzig 1924.Google Scholar
  3. Augey: Dextrocardie congénitale sans inversion viscérale. Thèse Toulouse. 1924–1925. Ref. Arch, des maladies du coeur, des vaisseaux et. du sang. Tome 33, Nr. 7. 1925.Google Scholar
  4. Bätge: Zur Eventratio diaphragmatica mit elektrokardiographischen Untersuchungen. Dtseh. Arch. f. klin. Med. Bd. 110, H. 1/2. 1913.Google Scholar
  5. Bahn: Isolierte Dextrokardie mit Isthmusstenose der Aorta und Endocarditis lenta. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 146, H. 5/6. 1925.Google Scholar
  6. Bard: Refoulement du coeur à droite et dextrocardie congénitale. Lyon méd. 1891–1892. Zit. Clerc et Bobrie und Meyer.Google Scholar
  7. Barry: Zit. Clerc et Bobrie. Baumgart: Zit. Nagel.Google Scholar
  8. Bloch: L’appendicite à gauche. Presse méd. 1927. Nr. 24, p. 373.Google Scholar
  9. Blumenfeldt: Die angeborenen Herz- und Gefäßkrankheiten. Kraus-Brugsch Spez. Pathol. u. Therapie. Bd. 4, T. 1. 1925.Google Scholar
  10. Botteri: Ein Fall von „Dextroversio cordis“. Wien. klin. Wochenschr. 1914. Nr. 13, S. 325.Google Scholar
  11. Braun: Über Pathogenese und Klinik des Situs viscerum inversus totalis. Journ. f. ärztl. Fortbild. 1927. Nr. 2, S. 142. (Russisch.)Google Scholar
  12. Breschet: Répértoire génerale d’anatomie et de physiologie pathologiques. Paris 1926.Google Scholar
  13. Capon and Chamberlain: A case of true dextrocardia. Lancet. 2. Mai 1927. p. 918.Google Scholar
  14. Chalier et Rebattu: Paris méd. 14. Nov. 1912. Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  15. Chilaiditi: Zur Frage der Hepatoptose und Ptose im allgemeinen im Anschluß an drei Fälle von temporärer, partieller Leberverlagerung. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 16, H. 3, S. 163. 1911.Google Scholar
  16. Clerc et Bobrie: Réflexions sur un cas de dextrocardie pure. Arch. des maladies du coeur, des vaisseaux et du sang. April 1918. p. 145.Google Scholar
  17. Clerc et Bobrie, et Lévy: Réflexions sur deux cas de dextrocardie. Bull. et mém. de la soc. méd. des hôp. de Paris. 22. Jan. 1926.Google Scholar
  18. Colvin: Case of dextrocardia. The Michigan State med. soc. journ. Vol. 25, p. 1926. Ref. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 86, Nr. 9, p. 652. 27. Febr. 1926.Google Scholar
  19. Derancourt: Zit. Bloch.Google Scholar
  20. Dietlen: Herz und Gefäße im Röntgenbild. Leipzig 1923.Google Scholar
  21. Ebstein: Über die diagnostische Bedeutung der Hodenstellung und zur Frage der Händigkeit bei Situs viscerum inversus. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 2: Zeitschr. f. Konstitutionslehre. Bd 8, H. 1. 1921.Google Scholar
  22. Einthoven, Fahr und de Waart: Über den Einfluß der Herzlage auf die Form des Elektrokardiogramms usw. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 150, S. 275. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  23. Foggie: Edinburgh med. journ. 1910. p. 428. Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  24. Fol et Warynski: Recherches expérim. sur la cause de quelques monstruosités. Recueil Suisse. Tome 1.Google Scholar
  25. Förster: Die Mißbildungen des Menschen. Jena 1865.Google Scholar
  26. Frölich: Zit. Mull.Google Scholar
  27. Garel et Varay: Gaz. des hôp. civ. et milit. 1902. p. 926. Zit Clerc et Bobrie.Google Scholar
  28. Gasser und Strahl: Zit. Nowodworski und Marchand.Google Scholar
  29. Gautier et Coyetaux: Dextrocardie congénitale pure et isolée. Rev. franç. de pédiatr. Tome 2, Nr. 3, p. 253. 1926. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Radiol. Bd. 2, H. 6, S. 400. 1927.Google Scholar
  30. Geipel: Festschrift zum 50jährigen Bestehen des Dresdener Krankenhauses. Dresden 1899. Zit. Mönckeberg.Google Scholar
  31. Gorter: Über Dextrokardie. Ref. Zentralbl. f. d. ges. Kinderheilk. Bd. 18, S. 285. 1925.Google Scholar
  32. Granboom: Ein Fall von Dextrokardie mit Transposition von allen großen Gefäßen. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 18. 1891.Google Scholar
  33. Grunmach: Über angeborene Dextrokardie. Berlin. klin. Wochenschr. 1890. Nr. 2.Google Scholar
  34. Hammer: Situs inversus arcus aortae. (Hohe Rechtslage der Aorta.) Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 34, H. 4, S. 517. 1926.Google Scholar
  35. Hedinger: Transposition der großen Gefäße usw. Zentralbl. f. allg. Pathol, u. pathol. Anat. Bd. 26, S. 529. 1915.Google Scholar
  36. Herxheimer: Mißbildungen des Herzens und der großen Gefäße. Schwalbes Morphologie der Mißbildungen. Bd. 26. Lief. 3. Jena 1910.Google Scholar
  37. Hoffmann, A.: Elektrographie als Untersuchungsmethode des Herzens und ihre Ergebnisse. Wiesbaden 1914.Google Scholar
  38. Hofmann: Familiärer Situs inversus. Zentralbl. f. Chirurg. 1926. Nr. 26, S. 1633.Google Scholar
  39. Hoke: Über das Elektrokardiogramm eines Falles von Situs viscerum inversus totatis. Münch. med. Wochenschr. 1911. Nr. 15.Google Scholar
  40. Hollenbach: Ein Fall von Appendicitis bei Situs viscerum inversus totalis. Dtsch. med. Wochenschr. 1912. Nr. 18, S. 850.Google Scholar
  41. Jones: Types of dextrocardia. Brit. med. journ. 1924. p. 147. 26. Jan.Google Scholar
  42. Karewski: Über Perityphlitis auf der linken Seite. Berlin. klin. Wochenschr. 1910. Nr. 5, S. 194.Google Scholar
  43. Kehr: Praxis der Gallenwegechirurgie. München 1913.Google Scholar
  44. Kraus: Zit. Kraus-Brugsch: Spez. Pathol. u. Therapie inn. Krankh. Bd. 4, T. 1, S. 563. 1925.Google Scholar
  45. Küchenmeister: Die angeborene vollständige seitliche Verlagerung der Eingeweide des Menschen. Leipzig. 1883. Zit. Blumenfeldt.Google Scholar
  46. Kundrat: Zit. Lochte.Google Scholar
  47. Kurloff: Ein Fall von Situs. viscerum inversus mit Aorteninsuffizienz. Wratsch. 1894. Nr. 27, S. 761. (Russisch.)Google Scholar
  48. Laubry et Esmein: Bull. et mém. de la soc. méd. des hôp. de Paris. 1920. p. 281.Google Scholar
  49. Laubry et Pezzi: Traité des maladies congénit. du coeur. Paris 1921.Google Scholar
  50. Leroux: Zit. Pernkopf.Google Scholar
  51. Lévy: Zit. Novodworski.Google Scholar
  52. Le Wald: Complete transposition of the viscera. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 84, p. 26. 24. Jan. 1925.Google Scholar
  53. Lewis: The mechanism and graphic registration of the heart beat. 3. edition. London 1925.Google Scholar
  54. Lochte: Ein Fall von Situs viscerum irregul. usw. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 24, S. 187. 1898.Google Scholar
  55. Lochte: Beitrag zur Kenntnis des Situs transversus part. und der angeborenen Dextrokardie. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 16, S. 189. 1894.Google Scholar
  56. Löwenthal: Ref. Dtsch. med. Wochenschr. Nr. 9, S. 406. 1909.Google Scholar
  57. Lucchi: Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  58. Mackenzie: Zit. Reinberg.Google Scholar
  59. Mandelstamm: Über die Erkennung der Herzunregelmäßigkeiten im Elektrokardiogramm. Journ. f. ärztl. Fortbild. 1925. Nr. 1. (Russisch.)Google Scholar
  60. Mandelstamm: Über den sog. Sinus-Vorhof-Block. Vortr. in. d. med. Ges. zu Leningrad 5. April 1927. Festschr. f. Prof. Dr. Brustein. Leningrad 1927.Google Scholar
  61. Mandelstamm und Reinberg: Über die verschiedenen Typen der Dextrokardie und ihre Erkennung. Wratschebnaja Gaseta. 1927. Nr. 8. (Russisch.)Google Scholar
  62. Marchand: Mißbildungen. Eulenburgs Realencyklopädie. Bd. 9.Google Scholar
  63. Mautner und Löwi: Transposition der Aorta oder Persistenz einer rechtskammerigen Aorta. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 229, S. 337. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  64. McLaughlin: Lancet. Vol. 207, Nr. 21. p. 1064. 1924.CrossRefGoogle Scholar
  65. Meyer: Dextrocardie pure isolée avec inversion des cavités cardiaques. Arch. des maladies du coeur, des vaisseaux et du sang. Tome 16, Nr. 4, p. 249. 1923.Google Scholar
  66. Moffett and Neuhof: Americ. journ. of dis. of childr. Vol. 10, p. 1. 1915.Google Scholar
  67. Mönckeberg: Die Mißbildungen des Herzens. Henke-Lubarsch, Handb. d. spez. Pathol. Anat. u. Histol. Herz und Gefäße. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  68. Mosler: Über kongenitale Dextrokardie. Berlin. klin. Wochenschr. 1877. S. 221.Google Scholar
  69. Mull: Beitrag zur Kenntnis des Situs viscerum inversus. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 199, H. 1/2. S. 127. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  70. Nagel: Beitrag zur Kasuistik und Lehre von der angeborenen reinen Dextrokardie. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 96, S. 552. 1909.Google Scholar
  71. Neuhof: A case of congenital familial dextrocardia. Ref. Zentralbl. f. inn. Med. 1914. Nr. 3. S. 65.Google Scholar
  72. Neumann: Über Dextroversio cordis und ihren Einfluß auf das Elektrokardiogramm. Dtsch. med. Wochenschr. 1912. Nr. 41, S. 1920.Google Scholar
  73. Nicolai: Das Elektrokardiogramm bei Dextrokardie und anderen Lageveränderungen des Herzens. Berlin. klin. Wochenschr. 1911. Nr. 2.Google Scholar
  74. Nowodworski: Zur Frage der Pathogenese und klinischen Bedeutung des Situs viscerum inversus compi. Med. Journ. zu Dniepropetrowsk. Nr. 1–2 und 3–4, S. 28 u. 111. 1927. (Russisch.)Google Scholar
  75. Ochsenius: Über familiären Situs inversus. Monatsschr. f. Kinderheilk. Bd. 19, Nr. 1. 1920. Otto: Zit. Nagel.Google Scholar
  76. Pal: Zur Pathogenese der Dextroversio cordis (R. Paltauf). Zentralbl. f. Herz- u. Gefäßkrankh. Jg. 2, H. 21. 1919. Ref. Zentralbl. f. inn. Med. 1920. Nr. 20, S. 356.Google Scholar
  77. Paltauf: Dextrokardie und Dextroversio cordis. Wien. klin. Wochenschr. 1901. Nr. 42, S. 1032.Google Scholar
  78. Payne and Trahar: Developmental rests in coecum and ascending colon and their Roentgen ray diagnosis. Americ. journ. of roentgenol. Vol. 8, p. 643. 1921.Google Scholar
  79. Pernkopf: Der partielle Situs inversus der Eingeweide beim Menschen. Gedanken zum Problem der Asymmetrie und zum Phänomen der Inversion. Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 79, H. 4/6, S. 577–752. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  80. Pol: Isthmusatresie der Aorta und Dextrokardie (Dextroversio cordis). Rekurrierende Endokarditis. Verhandl. d. Dtsch. Pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg. 1925. S. 392.Google Scholar
  81. Pope: Lancet. 8. Aug. 1882. Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  82. Preß1er: Arch. f. Entwicklungsgesch. d. Organismen. Bd. 32. 1911.Google Scholar
  83. Reinberg: Congenital genuine dextrocardia. With report of a case. Ann. of roentgenol. a. radioi. Vol. 1, p. 213. 1922.Google Scholar
  84. Reinberg: Ein Fall von angeborener reiner Dextrokardie. Röntgenol. u. radiol. Wiestnik. Bd. 1, H. 5/6, S. 445. 1922. (Russisch.)Google Scholar
  85. Reinhardt: Dtseh. med. Woehenschr. 1913. S. 81.Google Scholar
  86. Risel: Die Literatur des partiellen Situs inversus der Bauchorgane. Zentralbl. f. allg. Pathol, u. pathol. Anat. Bd. 21, Nr. 15/16, S. 673. 1909.Google Scholar
  87. Robinson: Zit. nach Clerc et Bobrie.Google Scholar
  88. Rokitansky: Die Defekte der Scheidewände des Herzens. Wien 1875.Google Scholar
  89. Romberg: Krankheiten des Herzens und der Gefäße. 4. Aufl. 1925.Google Scholar
  90. Samoiloff: Elektrokardiogramm bei Situs viscerum inversus. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 153, S. 196. 1913 und Zentralbl. f. Herz- u. Gefäßkrankh. Bd. 9, S. 201. 1914.CrossRefGoogle Scholar
  91. Scheele: Berlin. klin. Wochenschr. 1875. Zit. Blumenfeldt.Google Scholar
  92. Schrötter: Über angeborene Dextrokardie. Berlin. klin. Woehenschr. 1887. S. 448. Zit. Nagel.Google Scholar
  93. Schuß1er: Über Dextrokardie verbunden mit einer Überzahl von Wirbeln und Rippen. Dtsch. med. Woehenschr. 1920. Nr. 24, S. 657.Google Scholar
  94. Seigermacher: Zur Pathogenese und Klinik des Situs viscerum inversus totalis. Wratschebnoje Djelo. 1925. Nr. 24–26, S. 1985. (Russisch.)Google Scholar
  95. Senac: Zit. Jones.Google Scholar
  96. Selenin: Klinische Vorlesungen. Moskau 1916. (Russisch.)Google Scholar
  97. Sernow: Handbuch der deskriptiven Anatomie des Menschen. Bd. 2, T. 2, S. 644. 1910. (Russisch.)Google Scholar
  98. Shaw et Kingsley Blake: Transposition des viscères abdominaux etc Ref. Arch. des maladies du coeur, des vaisseaux et du sang. 1925. Nr. 4, p. 228.Google Scholar
  99. Spitzer: Über den Bauplan des normalen und mißbildeten Herzens. Versuch einer phylogenetischen Theorie. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243, S. 81. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  100. Ssokolow: Zur Frage des Situs viscerum inversus totalis regularis. Russ. Arch. f. Anat. Histol. u. Embryologie. Bd. 5, T. 2, S. 271. 1926.Google Scholar
  101. Ssokolowa: Zur Frage der eitrigen Entzündung der linksseitig situierten Appendix. Russ. Wratsch. 1910. Nr. 32, S. 1123.Google Scholar
  102. Speemann: Über eine neue Methode der embryonalen Transplantation. Verhandl. d. Dtsch. Zoolog. Ges. 1906. S. 195.Google Scholar
  103. Stone: Boston med. a. surg. journ. Vol. 14, p. 1. 1914. Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  104. Vaquez: Maladies du coeur. Paris: Baillière 1921.Google Scholar
  105. Vaquez, et Donzelot: Dextrocardie et dextroversion. Presse méd. 1920. Nr. 5, p. 41.Google Scholar
  106. Vehsemeyer: Ein Fall von kongenitaler Dextrokardie. Zugleich ein Beitrag zur Verwertung der Röntgenstrahlen im Gebiete der inneren Medizin. Dtsch. med. Wochenschrift. 1897. Nr. 12, S. 180.Google Scholar
  107. Waller: Zit. A. Hoffmann.Google Scholar
  108. Walter: Zit. Bloch.Google Scholar
  109. Weinberger: Zur Klinik der angeborenen isolierten Dextrokardie und Dextroversio cordis. Zentralbl. f. Herz- u. Gefäßkrankh. Jg. 11, Nr. 11–12, S. 121, 137. 1919.Google Scholar
  110. Wenner: Zit. Clerc et Bobrie.Google Scholar
  111. Werdt: Zur Kenntnis des Situs inversus usw. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 95, H. 1/2. 1920.Google Scholar
  112. Willis: Appendicitis and transposition of viscera. Ann. of surg. Vol. 82, p. 256. August 1925.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Moritz Mandelstamm
    • 1
  • Samuel Reinberg
    • 1
  1. 1.LeningradRussland

Personalised recommendations