Advertisement

Allgemeine Pathologie der Endokarditis

  • R. Böhmig
  • P. Klein
Chapter
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

Makroskopisch normal-anatomische Herzklappen gibt es nur beim Säugling und im frühen Kindesalter. In späterer Jugend und in höherem Lebensalter sind sie eine Ausnahme. Das ist eine sehr späte Erkenntnis ! So wurden in allen bisherigen Darstellungen der normalen und pathologischen Anatomie und Histologie — auch in unseren eigenen früheren Untersuchungen — eine Fülle von Irrtümern und Fehldiagnosen verschuldet. Das geht so weit, daß alle bis in die neueste Zeit uns zugänglich gewordenen makrophotographischen Abbildungen als „normal“ oder „unverändert“ bezeichneter Herzklappen oder Herzklappen-abschnitte unerkannte krankhafte Veränderungen aufweisen! Die Lehrbuchabbildungen müssen dementsprechend eine Korrektur erfahren. Verquellung, Verdickung von Klappenrand und Schließungsleiste, Schwund der schwimmhautartigen Ausziehungen (Ribbert) am Segelklappenrand, knotige Verdickung des Nodulus Arantii und seine Verlagerung oder Verlängerung zum Taschenklappenrand, geringfügige Verwachsung der Aortenklappencommis-suren, Verdickung oder Verwachsung von Sehnenfäden werden noch heute entweder nicht beachtet oder bagatellisiert oder als Varianten abgetan. Unsere eigene Erfahrung zeigt im Gegensatz zu dieser „Lehrmeinung“ des In- und Auslandes, daß es eine große Ausnahme bedeutet, eine makroskopisch und mikroskopisch „normale“ Herzklappe vom 20.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • R. Böhmig
  • P. Klein

There are no affiliations available

Personalised recommendations