Advertisement

Beeinflußt der Chirurg das Lokalrezidivrisiko beim Rektumkarzinom?

  • M. Mörschel
  • A. Heintz
  • Th. Böttger
  • Th. Junginger
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Die Prognose des Rektumkarzinoms wird unter anderem vom Auftreten eines Lokalrezidivs bestimmt. Allgemein bekannt ist der Einfluß des UICC-Stadium, der Tumorgröße, des Lymphknotenstatus zum Zeitpunkt der Erstdiagnose, und der Tumorlokalisation auf das Lokalrezidivrisiko. In jüngster Zeit wird zunehmend der Einfluß des Operateurs als selbständiger prognostischer Faktor diskutiert [4, 5].

Does the Surgeon Influence the Risk of Local Recurrence in Rectal Cancer?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Heald RJ, Ryall RD (1986) Recurrence and survival after total mesorectal excision for rectal cancer. Lancet 1: 1479–1482PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Hermanek P (1995) Kommentar auf Anforderung der Schriftleitung. Chirurg 66: 342–343Google Scholar
  3. 3.
    Hermanek P Jr, Wiebelt H, Ried St, Staimmer D, Hermanek P (1994) Langzeitergebnisse der chirurgischen Therapie des Colonkarzinoms. Chirurg 65: 287–297PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Mc Ardle CS, Hole D (1991) Impact of variability among surgeons on postoperative morbidity and mortality and ultimate survival. Br Med J 302: 1501–1505CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Schwenk W, Hucke H-P, Graupe F, Stock W (1995) Ist der Chirurg ein prognostisch relevanter Faktor nach R0-Resektion colorectaler Carcinome? Chirurg 66: 334–343PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • M. Mörschel
    • 1
  • A. Heintz
    • 1
  • Th. Böttger
    • 1
  • Th. Junginger
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemeine und Abdominelle ChirurgieJohannes-Gutenberg Universität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations