Advertisement

Begrenzung der Multimorbidität herzoperierter Intensivpatienten mit akutem Nierenversagen (ARF) durch ein neuartiges Hämofiltrationsgerät

  • S. F. Bauer
  • K. Schwarz
  • I. C. Ennker
  • J. Ennker
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Bei 2000 konsekutiv im Zeitraum von Januar 95 bis Februar 96 mit Herz-Lungenmaschine operierten Patienten bestand bei 31 Patienten (1,5%) die Indikation zur Nierenersatztherapie in Form einer CVVHDF (kontinuierliche venovenöse Hä-modiafiltration). Diese wurde mit einer biokompatiblen Filtermembran (Typ AN 69, Filteroberfläche 1 m2) und einem speziellen Therapieschema durchgeführt. Die Analyse der Daten zeigte, daß sich die hämodynamische Situation der Patienten (MAD und CI) bessert und gleichzeitig eine Reduktion des FiO2 unter Hämofiltration durchgeführt werden kann. Es war für die Abnahme der Katecholamindosierung nicht signifikant unterschiedlich, ob Patienten eine IABP (intraaortale Ballonpumpe) implantiert bekamen oder nicht. Die mittlere Filtrationsdauer betrug 16 ±8 Tage. Kein Patient mußte konventionell dialy-siert werden. Die bekannt hohe Letalität des ARF konnte von 70% auf 51% gesenkt werden. Als Risikofaktor für das Auftreten eines ARF konnte eine bereits präoperativ eingeschränkte Nierenfunktion gefunden werden.

Schlüsselwörter

Intensivbehandlung Herzchirurgie Hämofiltration Hämodynamik 

Limitation of Multimorbidity in Cardiosurgical Patients with Acute Renal Failure (ARF) by a New Hemofiltration Device

Summary

Of a total of 2000 patients who underwent cardiac surgery with cardiopulmonary bypass 31 patients (1.5%) had to be treated with continuous venovenous hemo-diafiltration (CVVHDF) due to acute renal failure (ARF). Treatment was established by a biocompatible membrane (type AN 69, surface 1 m2) and a special therapeutic scheme. Data analysis shows an improvement of the hemodynamic condition (MAD, CI) and a simultaneous reduction of FiO2 under CVVHDF. No statistically significant difference in hemodynamic improvement and inotropic support was found in patients with or without intraaortic balloon pump (IABP). Duration of filtration was 16±8 days. No patient was conventionally dialysed. Known lethality of ARF could be reduced from 70% to 51%. The only risk factor found for development of ARF was a preoperative reduced renal function.

Key words

Intensive Care Heart Surgery Hemofiltration Hemodynamics 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • S. F. Bauer
    • 1
  • K. Schwarz
    • 1
  • I. C. Ennker
    • 1
  • J. Ennker
    • 1
  1. 1.Herzzentrum Lahr/BadenLahrDeutschland

Personalised recommendations